Straßen

Heiligenseestraße – Ruppiner Chaussee – Zebrastreifen

Heiligenseestraße
Der Wahlkreisabgeordnete Stephan Schmidt freute sich über den einstimmig gefassten Beschluss: „An dieser Stelle trifft die Ruppiner Chaussee auf den Straßenzug Karolinenstraße/Heiligenseestraße, dem auch fast alle Fahrzeuge folgen. Die Ampel ist hier zwar sinnvoll, sollte aber auch nicht unnötig den von und nach Tegel fließenden Verkehr behindern. Immerhin ist die Ruppiner Chaussee im weiteren Verlauf entwidmet und deshalb kommen hier nur gelegentliche Busse und Radfahrer oder vereinzelte Fußgänger als querender Verkehr infrage. Trotzdem schaltet die Ampel so, als wenn es sich um eine normale Kreuzung handeln würde. Das finden viele Autofahrer ärgerlich.“ Auszüge aus PMM

Ruppiner Chaussee
Straße soll bei Bedarf für den Verkehr frei gegeben werden können.
Der Wahlkreisabgeordnete Stephan Schmidt MdA, erklärte dazu: „Immer wieder werden wir auf das Ärgernis angesprochen, dass bei Sperrung eines der Tunnel auf der A111 der Umleitungsverkehr durch ganz Heiligensee geleitet wird. Dabei existiert ja noch die alte Ruppiner Chaussee in voller Länge durch den Wald über die der Umleitungsverkehr geleitet werden könnte. Als Begründung auch gegen eine zeitweise Öffnung wurde immer angegeben, dass die Straße im Zuge der Gerichtsverfahren um den Bau der Autobahn in den 80er Jahren entwidmet wurde. Wir wollen nun prüfen lassen, wie das rückgängig gemacht werden kann.“ Auszüge aus PMM

Zebrastreifen
Zur Situation am Fußgängerüberweg Ruppiner Chaussee/Stolpmünder Weg erklärte der Wahlkreisabgeordnete Stephan Schmidt:
„Ich bin von Bürgern aus diesem Bereich darauf angesprochen worden, dass der Zebrasteifen über die Ruppiner Chaussee am Stolpmünder Weg häufig missachtet wird. Außerdem umfahren viele Autofahrer Richtung Berlin gerne den Stau auf der Autobahn und stadtauswärts wollen einige noch die Grünphase an der nächsten Ampel erwischen. So ist hier eine Raser-Strecke entstanden. Das liegt wohl hauptsächlich daran, dass hier nur sehr selten Geschwindigkeitskontrollen stattfinden.
Ich habe die Verkehrslenkung Berlin und die für die Verkehrsüberwachung zuständige Direktion E der Berliner Polizei gebeten, hier tätig zu werden. Der Zebrastreifen ist hier ja nicht ohne Grund eingerichtet worden, immerhin gibt es im Stolpmünder Weg eine Schule und die Menschen wollen zum nahen Einkaufsmarkt und zum S-Bahnhof Heiligensee. Ich hoffe, dass kurzfristig gehandelt werden kann und den Rasern Einhalt geboten wird.“ Auszüge aus PMM


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.