Strandbad Tegel

Wiedereröffnung des Strandbads Tegel in diesem Sommer unrealistisch!
Das Bezirksamt Reinickendorf wurde zu Presseberichten um Stellungnahme gebeten, wonach die Berliner Immobilienmanagement GmbH (BIM) eine Vorentscheidung im Konzeptverfahren für das Grundstück des ehemaligen Strandbads Tegel getroffen habe.
Bezirksamt, Bezirksverordnete und Abgeordnete aus Reinickendorf haben sich immer wieder für eine Wiedereröffnung des Strandbades Tegel eingesetzt.

Doch die in Medienberichten entfachte Euphorie, der Abschluss eines entsprechenden Erbpachtvertrages stehe unmittelbar bevor und das Strandbad Tegel könne schon bald wieder öffnen, ist für das Bezirksamt nicht nachvollziehbar.

Dem favorisierten privaten Bieter ist von der BIM zunächst ein mehrmonatiges Zeitfenster eingeräumt worden, um seine Planungen zu konkretisieren. Zudem sind Abstimmungen mit den betroffenen Behörden vorzunehmen, inwieweit sein Konzept insgesamt umsetzbar ist. Die Frist für den Interessenten endet am 31. Juli dieses Jahres.

Das bedeutet, dass das Strandbad Tegel mit sehr großer Wahrscheinlichkeit nicht mehr in diesem Sommer wiedereröffnet werden kann. Das Bezirksamt bedauert, dass in der Öffentlichkeit diesbezüglich Hoffnungen geweckt wurden.
PMBA – kb182


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.