Seniorenfreizeitstätte Alt-Tegel sucht Sie …

„Alles was Spaß macht, hält jung“ – und dass es Spaß macht, in Reinickendorf Seniorin und Senior zu sein, dafür wird hier im Bezirk viel getan.

Unser Stolz sind die acht bezirkseigenen Seniorenfreizeitstätten und Seniorenclubs, sind sie doch schon seit Jahrzehnten Anlaufpunkt und fester Bestandteil im Leben von zahlreichen Hobbygruppen.

Mit den mehr als 140 verschiedenen Hobby- und Interessengruppen dürfte Reinickendorf nach wie vor das umfangreichste Angebot in Berlin für Seniorinnen und Senioren bereithalten. Ob Bingo, Qi Gong, Internetkurs, Yoga, Tanz oder Skat – Für jeden ist das Passende dabei.

Wenn Sie Spaß haben am Kegeln, Canasta, Rommé oder Skat, dann melden Sie sich doch bei den jeweiligen Gruppenleitungen oder schauen Sie einfach mal in der Seniorenfreizeitstätte Tegel, Alt-Tegel 43, 13507 Berlin, vorbei. Bei uns sind Sie herzlich willkommen; wir freuen uns auf Sie!

Kegelgruppe: Alle 14 Tage Donnerstag von 12:30 bis 15:00 Uhr. Der nächste Termin ist der 22. August 2019. Ansprechpartner: Herr Lucas Telefon-Nr. 030-425 13 808 E-Mail: lucas.rainer@web.de

Kartengruppe: Jeden Donnerstag von 12:30 bis 16:30 Uhr. Ansprechpartnerin: Frau Prenzel Telefon-Nr. 030-432 68 50 Gespielt werden hier u.a. Canasta, Rommé.

Skatgruppe: Jeden Mittwoch von 12:30 bis 16:30 Uhr. Ansprechpartnerin: Frau Zeil Telefon-Nr. 030-315 63 125

Genießen Sie Ihr Hobby in schöner Atmosphäre, mit netten Leuten und schauen Sie, was unsere Seniorenfreizeitstätten Ihnen noch alles Schönes zu bieten haben.

PMBA – kb174


2 Gedanken zu „Seniorenfreizeitstätte Alt-Tegel sucht Sie …

  1. Hallo Herr/Frau Masche –
    hier die Antwort vom BA wie folgt:

    Sehr geehrter Herr Otto,

    vielen Dank für Ihre Anfrage bezüglich der Wiedereröffnung der Seniorenfreizeitstätte Alt Tegel, welche ich gern als zuständige Bezirksstadträtin beantworte.

    Die Freizeitstätten werden von Seniorinnen und Senioren besucht, die zu einer Risikogruppe gehören, bei der im Falle der Ansteckung mit einem schwerwiegenden Krankheitsverlauf zu rechnen hat. Aus diesem Grund sehen wir uns in einer besonderen Fürsorgepflicht gegenüber dieser Besuchergruppe und bitten um Ihr Verständnis, dass erst nach sorgfältiger Abwägung und einem mit dem Gesundheitsamt abgestimmtem Hygieneplan eine Wiedereröffnung unserer Freizeitstätten in Erwägung gezogen werden kann. Ich weiß, dass viele Seniorinnen und Senioren die Gemeinsamkeit und die sozialen Kontakte schmerzlich vermissen, daher liegt mir sehr daran, die Seniorenfreizeitstätten schnellstmöglich, wenn auch in eingeschränktem Rahmen als Ort der Begegnung wieder zu öffnen.

    Die bezirklichen Freizeitstätten sind derzeit noch bis einschließlich 30.06.2020 geschlossen. Aktuell prüfen wir, wie die Freizeitstätten baldmöglichst schrittweise wieder geöffnet werden können.
    Von dem zuständigen Fachbereich Senioren wurden für eine Wiedereröffnung Hygieneregeln erstellt, welche momentan noch vom Gesundheitsamt gesichtet werden. Nach Freigabe dieser wird es ein Gespräch mit allen zuständigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern und den Vorstandsmitgliedern der Freizeitstätten geben, um alle Detailfragen zu klären. Nach einer Ortsbesichtigung durch den Fachbereich Senioren, welche in der ersten Juli-Woche durchgeführt werden, ist eine Teilöffnung geplant.

    Mit freundlichen Grüßen
    Katrin Schultze-Berndt

    Im Auftrag
    Kerstin Weise

    Bezirksamt Reinickendorf von Berlin
    Büro der Bezirksstadträtin für Bauen, Bildung und Kultur
    Am Borsigturm 8/10
    13507 Berlin
    Tel.: 030/90294-2291, Fax: 5654
    Kerstin.weise@reinickendorf.berlin.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.