Projektvorschläge

Aufruf zur Einreichung von Projektvorschlägen im Programm „Partnerschaft-Entwicklung-Beschäftigung“ (PEB).

Für 2019 werden wieder innovative Projektideen für das Förderprogramm Partnerschaft-Entwicklung-Beschäftigung (PEB) gesucht, die benachteiligte Personen in ihrem Lebensumfeld ansprechen und ihre Beschäftigungsfähigkeit am Arbeitsmarkt verbessern. Aussagekräftige Projektvorschläge können bis zum
12. Oktober 2018 bei der Geschäftsstelle des Bündnisses für Wirtschaft und Arbeit eingereicht werden.

Bezirksbürgermeister Frank Balzer freut sich, „dass in Reinickendorf mit diesem Instrument allein in der Förderperiode 2014 bis 2020 bereits fünf kreative Projekte mit einem Gesamtvolumen von rund zwei Millionen Euro finanziert werden.“

Die in Reinickendorf bisher aus dem Europäischen Sozialfonds (ESF) geförderten PEB-Projekte sind:

• Aline – Mittagstisch und Café als Ort zur Integration von sozial benachteiligten Gruppen und Treffpunkt für die Nachbarschaft, Träger: Der Steg gGmbH

• Arbeitnehmer/in 4.0,
Träger: veedu GmbH

• Care TV
Träger: TACO GmbH

• Strukturtraining auf der Farm
Träger: Elisabethstift

• Ich befähige mich! – Mit verbesserten Kompetenzen in den Arbeitsmarkt
Träger: mehr als lernen e.V.

Ziel ist die Unterstützung erwerbsloser Menschen durch die Erhöhung ihrer beruflichen Kompetenzen. Dabei ist es wichtig, dass sich die Projekte am lokalen Bedarf orientieren. Eine Kofinanzierung von 25 Prozent der Gesamtkosten wird vorausgesetzt. Die Förderdauer beträgt maximal drei Jahre.

Unter www.bbwa-berlin.de können weitere Informationen bzw. Unterlagen abgerufen werden. Nähere Auskünfte zum Förderprogramm erteilen im Bezirksamt Reinickendorf Frau Dr. Klein (Tel. 90294 5070) und bei der zgs-consult GmbH Frau Gericke (Tel. 2787 3388).
PMBA – kb163m


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.