Parkstellplatzgebühren

„Einnahmen aus Parkstellplatzgebühren im Märkischen Viertel für U8-Infrastruktur nutzen“!

Die Gesobau plant bis 2019, in allen Wohnanlagen des Märkischen Viertels rund 4.900 Stellplätze für die Fahrzeuge der Mieter einzurichten. Pro Monat soll jeder Stellplatz 35 Euro kosten. Der Kreisvorsitzende der CDU Reinickendorf, Dr. Frank Steffel, schlägt vor, die Einnahmen aus den Stellplatzgebühren für den Bau der Infrastruktur für die U8 zu nutzen:

Dr. Frank Steffel: „Das Märkische Viertel gehört zu den dichtesten Wohngebieten Reinickendorfs. Durch großen Einsatz der Politik und der Gesobau ist es in den vergangenen Jahren gelungen, die Lebensqualität im Märkischen Viertel deutlich zu verbessern. Die Einrichtung kostenpflichtiger Stellplätze im Märkischen Viertel ist ein weiteres Vorgehen in diese Richtung. Da die Summe für viele Mieter nicht unerheblich ist, könnte sie die Stadt als Einnahme in die Infrastruktur für die U8-Linie ins Märkische Viertel investieren. Die neuen U-Bahnhöfe erfordern zusätzliche Infrastruktur. Hier könnte das Geld gut eingesetzt sein. Die Erweiterung der U8-Linie ist ein zentrales Thema, um die Wohn- und Lebensqualität im Märkischen Viertel langfristig zu verbessern. Der Einsatz aller Akteure ist gefragt.“

PMM
kb148m


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.