ParkRunning

Hinter dieser neuen App steht ein Laufwettbewerb im Steinbergpark, an dem sich alle sportbegeisterten Reinickendorferinnen und Reinickendorfer zu jedem beliebigen Zeitpunkt über mehrere Wochen beteiligen konnten.

Initiator war der Verein Unser Lauf in Berlin mit seinem ParkRunning-Team. Unterstützt wurde der kostenlose Wettbewerb vom Bezirksamt Reinickendorf.Im Beisein von Bezirksstadtrat Tobias Dollase und der Leiterin des Schul- und Sportamtes, Kerstin Gaebel, erfolgte jetzt im Rathaus die Siegerehrung. Den Wanderpokal als schnellster Läufer erhielt Tom Gebel, der die fünf Kilometer lange Strecke in einer Zeit von 15:53 min absolvierte. Der Pokal für die Läuferinnen ging an Vivian Grünbaum (Zeit 21:15 min). Insgesamt gingen rund 100 Läuferinnen und Läufer beim ersten Lauf an den Start.

Sportbezirksstadtrat Dollase findet die Idee des Wettbewerbs interessant, zumal man 24 Stunden und an sieben Tagen in der Woche teilnehmen kann. „Keine Zeit zu haben, ist deshalb kein Argument, nicht mitzumachen“, so Dollase. Das Bezirksamt hat über das Grünflächenamt das Gelände für die Zeit des Wettbewerbs zur Verfügung gestellt.

Der Unterschied zu üblichen Lauf-Apps ist, dass die Strecke durch den Steinbergpark vorgegeben war. Dadurch konnten die Zeiten verglichen und ein Ranking erstellt werden. Startpunkt war am Eingang an der Rosentreterpromenade.

PMBA: ParkRunning im Steinbergpark: Bezirksstadtrat Tobias Dollase nahm Siegerehrung vor Bezirksstadtrat Tobias Dollase (rechts) neben Vivien Grünbaum und Tom Gebel, daneben Sportamtsleiterin Kerstin Gaebel und Niklas Pothmann vom Team ParkRunning. Bild: ParkRunning
KB167m


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.