Klangstraße „Resi“

Lateinamerikanische Rhythmen neben der Kuchentheke, Jazz im Frisiersalon und Skiffle Music am Geldautomat, Rock hinter Rennrädern, Irish Folk im Bioladen, Gänsehaut-Songs unter Fotoabzügen oder Chanson-Ska vor der Waschtrommel – so wird die Reinickendorfer „Resi“ am Freitag, 13. Oktober, wieder zur Klangstraße. … weiterlesen




Auszüge aus einer PM-Mail –
Berliner Senat muss Votum des Volksentscheides ernst nehmen. … „Die Berlinerinnen und Berliner erwarten vom Regierenden Bürgermeister Müller, das Wählervotum zu respektieren und dementsprechend zu handeln“, erklärte der CDU-Fraktionsvorsitzende Tobias Siesmayer. Bereits vor dem Volksentscheid zu verkünden, dass einem das Ergebnis egal ist, ist beschämend für eine Landesregierung, die nicht müde wird, für mehr Basisdemokratie zu werben. Sinn und Zweck von Volksentscheiden werden dadurch ad absurdum geführt.“ …
Björn Wohlert – stellv. Vorsitzender der CDU-Fraktion Reinickendorf
KB151vv

Auszüge aus einer PM-Mail –
Die SPD-Fraktion kritisiert Großflächenplakate von Ryanair. … „Wir wollen nicht, dass Ryanair, die als Unternehmen unter anderem auch für schlechte Arbeitsbedingungen bekannt sind, sich einen Wettbewerbsvorteil verschaffen können, indem sie die Stellflächen einer Partei für ihre politische Meinungsäußerung benutzt“, erklärt der Fraktionsvorsitzende Marco Käber ….
Marco Käber – Fraktionsvorsitzender – PMM


Auszüge aus einer PM-Mail – Frau Frau Hüttl, Bundestagskandidatin und Bezirksvorsitzende der FDP Reinickendorf, erklärt zum Abstimmungsverhalten der BVV-Fraktion der Reinickendorfer CDU zur Frage, ob sich das Bezirksamt Reinickendorf für die Offenhaltung von Tegel einsetzen solle, in der Sitzung der BVV am 13.09.2017: „Schlingerkurs statt Haltung zeigen- in der Tegelfrage ist auf die CDU kein Verlass! …. Berlin braucht den Flughafen Tegel, weil der BER jetzt schon zu klein ist und Berlin der Verkehrskollaps droht, wenn nur noch der BER als Flughafen zur Verfügung stünde.“ Juliane Hüttl – Bezirksvorsitzende – PMM

Auszüge aus einer PM-Mail –
Der Wittenauer Abgeordnete Tim-Christopher Zeelen und der Wittenauer Bezirksverordnete Björn Wohlert haben sich mit einer gemeinsam formulierten schriftlichen Anfrage zur Zukunft des Geländes der ehemaligen Karl-Bonhoeffer-Nervenklinik an den rot-rot-grünen Senat gewandt. … wird beabsichtigt, nicht betriebsnotwendige Grundstücke wie die früherere Karl-Bonhoeffer-Nervenklinik zu veräußern. Der Senat will auf dem Gelände zudem bis März 2018 Tempohomes als Gemeinschaftsunterkunft schaffen und zwischen 300 bis 500 Geflüchtete unterbringen. … Eine Anwohnerbeteiligung sieht der Senat bislang nicht vor. Die CDU Wittenau bittet daher alle Anwohner und Wittenauer Bürger, per Mail oder telefonisch ihre Meinung zu den bisher bekannten Plänen und konkrete Ideen für die Zukunft der Karl-Bonhoeffer-Nervenklinik vorzubringen. Björn Wohlert – Bezirksverordneter – KB151vv

Auszüge aus einer PM-Mail –
Sehr geehrte Unternehmerin, sehr geehrter Unternehmer, mit dieser Mail möchte ich Sie an den diesjährigen Wettbewerb „Reinickendorfer Ausbildungsbuddy 2017“ erinnern. … Sie haben noch bis 20. September 2017 (Bewerbungsschluss) Zeit sich um einen der begehrten Buddys zu bewerben. Die diesjährige feierliche Preisverleihung findet am 12. Oktober 2017 statt. Christian George – Bezirksamt Reinickendorf von Berlin






Stadion Finsterwalder Straße

Sport ist nicht nur für die persönliche Fitness des Einzelnen wichtig, sondern leistet einen unschätzbaren Wert für die Gesellschaft“, sagt der für Sport zuständige Bezirksstadtrat Tobias Dollase. Um Sportlerinnen und Sportlern und den vielen Ehrenamtlichen in Sportvereinen mehr Aufmerksamkeit zu geben, findet am Sonntag, den 17. September 2017, ab 11.00 Uhr, das erste „Reinickendorfer Sportgespräch“ im Stadion Finsterwalder Straße statt. … weiterlesen


Chinesischer Besuch

Bezirksbürgermeister Frank Balzer hat heute chinesische Grundschüler aus der Hauptstadt Peking und ihre Gastgeber von der Reinickendorfer Victor-Gollancz-Grundschule empfangen. Im historischen Saal der Bezirksverordnetenversammlung nahmen die Fünft- und Sechstklässler auf jenen Stühlen Platz, wo sonst die Reinickendorfer Bezirksparlamentarier sitzen. … weiterlesen

Auszüge aus einer PM-Mail –
Wir laden Sie herzlich zum 10. Lettefest am Freitag, 22. September 2017 ein!

Auf dem Letteplatz und auf dem Schulhof ist von 14 bis 19 Uhr für reichlich Abwechslung gesorgt. An mehr als 25 Marktständen werden soziale und kulturelle Projekte von Einrichtungen, Vereinen und Akteuren wie z.B. die Kita Mittelbruchzeile, Kita Letteallee, die Koca Sinan Moschee, die Evangeliumskirchengemeinde und Aladin e. V. vorgestellt. Kinder können an verschiedenen Stationen spielen und toben, aber auch für Erwachsene gibt es spannende Mitmach-Möglichkeiten. Begleitet wird das Fest von einem bunten Bühnenprogramm, das unter anderem von Kindern der Reginhard-Grundschule mitgestaltet wird. Das Jugendzentrum BDP-LUKE richtet ein großes Fußballturnier aus. Kaffee, Kuchen und andere kulinarische Spezialitäten runden das Fest ab. Es bietet Gelegenheit, die kulturelle Vielfalt des Lettekiezes kennenzulernen und mit Nachbarn*innen ins Gespräch zu kommen. … Ihr QM-Team/Caroline Lehnigk

Auszüge aus einer PM-Mail –
FDP Reinickendorf verteilt Schultüten an geflüchtete Kinder. … Die Schultüten wurden von unseren Mitgliedern gebastelt und zum Teil durch Sachspenden Reinickendorfer Geschäfte gefüllt. … Bezirksvorsitzende Frau Hüttl: „Die Arbeit der Helferinnen und Helfer in den Flüchtlingsunterkünften kann man gar nicht genug loben, vor allem weil die Politik noch immer nicht genug tut, um die Integration der zu uns kommenden Menschen zu ermöglichen. Gerade bei der Qualität von Sprachkursen gibt es enorme Unterschiede zwischen den verschiedenen Trägern, hier fehlt eindeutig ein Qualitätsmanagementprozess durch die öffentliche Verwaltung. … Wer sich bei uns integrieren will, sollte dabei voll auf unsere Unterstützung zählen können!“
Timo Bergemann – Stellv. Bezirksvorsitzender FDP Reinickendorf
KB151vv

Auszüge aus einer PM-Mail –
Während eines Kiezspaziergangs durch Berlin-Heiligensee werden historische, spannende und interessante Geschichten zu Menschen, Ereignissen und Gebäuden erzählt. „Postmaxe“ leitet diesen Kiezspaziergang.

Der Spaziergang beginnt am 22.09.2017 um 16.00 Uhr. Treffpunkt ist die Heiligenseestraße an der Ecke Dachsbau. SPD – Ronald Weber

Auszüge aus einer PM-Mail –
Familien- und Kinderfest in Konradshöhe (Falkenplatz vor EDEKA, 13505 Berlin-Konradshöhe) am 16. September 2017 in der Zeit von 10-15 Uhr. Mit einem Glücksrad, Kinderschminken und Darts können sich die Kleinen beschäftigen, während die Eltern gerne eingeladen sind, sich über die bevorstehende Bundestagswahl … zu unterhalten. Dazu gibt es neben Kaffee und Kuchen auch eine Wurst vom Grill.
CDU

U 18-Wahl

Bezirks-Jugendstadtrat Tobias Dollase appelliert an die Jugendlichen in Reinickendorf, bei der U 18-Bundestagswahl mitzumachen. „Ich wünsche mir, dass sich junge Menschen mit Politik auseinandersetzen und sie von ihrem Recht Gebrauch machen, sich einzumischen. Es ist keine Frage des Alters, sich politisch zu engagieren.“ sagt Dollase. … weiterlesen



Jugend-Diskussion zur Bundestagswahl

Das Jugendamt des Bezirks Reinickendorf lädt am Dienstag, den 19. September 2017, Jugendliche zu einer Diskussion zur Bundestagswahl um 14.15 Uhr in die Jugendeinrichtung Fuchsbau ein. Ziel ist es, Jugendliche an Politik heranzuführen und sie zu motivieren, wählen zu gehen und sich politisch zu engagieren. … weiterlesen

Tanzen gegen Gewalt

Das Bezirksamt Reinickendorf unterstützt auch in diesem Jahr wieder das Gewalt-Präventionsprojekt One Billion Rising im Jugendzentrum “Centre Talma” (Hermsdorfer Str. 18A, 13469 Berlin). Jugend-Bezirksstadtrat Tobias Dollase hat sich dafür eingesetzt, dass der Gesellschaft für Sport und Jugendsozialarbeit gGmbH (GSJ) als Trägerin der Jugendeinrichtung Mittel in Höhe von 10.000 Euro zur Verfügung gestellt wird. … weiterlesen

Auszüge aus einer PM-Mail –
… Die AfD Fraktion der BVV Reinickendorf setzt sich vehement für die Offenhaltung des Flughafens Tegel ein; insbesondere prangert sie es als Skandal an, dass aus Teilen des Senats verlautet, dass ein ggf. positives Votum des Volksentscheides nicht berücksichtigt werden sollte.
Die AfD als Partei des Bürgerwillens und der Ordnung sagt aber auch klar, dass rechtswidrige Aktionen, wie die „Plakataktion der Ryanair„nicht zugelassen werden dürfen und der Reinickendorfer Stadtrat Maack deshalb nur folgerichtig gehandelt hat.
Stattdessen bietet die AfD Reinickendorf Ryanair an , dass die AfD Reinickendorf für Ryanair eine Plakataktion als politische Willenskundgebung für die Offenhaltung Tegels durchführt.
Rolf Wiedenhaupt – Vorsitzender der AfD Fraktion






Kundgebung gegen Fluglälrm. Den Bericht hierzu finden Sie unter folgendem Link: http://www.joerg-stroedter.de/meldungen/erfolgreiche-kundgebung-hunderte-menschen-demonstrieren-gegen-die-offenhaltung-des-flughafen-tegels/
Weitere Infos, u.a. Termine: http://tegelschliessen-zukunftoeffnen.deÜber Ihre Publikation würden wir uns natürlich sehr freuen. Falls Sie weiteres Bildmaterial benötigen z.B. in höherer Auflösung können Sie uns gerne kontaktieren.
Jörg Stroedter, MdA, Waidmannsluster Damm 149 | 13469 Berlin PMM



Grüne Fraktion setzt Klimaschutz im Bezirk auf die Tagesordnung:
Mit der großen Anfrage zum Klimaschutz in Reinickendorf erwartet die Fraktion Bündnis 90/Die Grünen Antworten auf die Fragen, welche konkreten Klimaschutzziele das Bezirksamt auf kommunaler Ebene anstrebt und welche Maßnahmen bisher ergriffen werden. „Klimaschutz, als einer der zentralen Punkte einer nachhaltigen Entwicklung, sollte auch für den Bezirk Reinickendorf eine wichtige Rolle im politischen Handeln spielen“, erklärt der grüne
Hinrich Westerkamp – Fraktionsvorsitzender – BVV-Fraktion Reinickendorf
Bündnis 90 / Die Grünen PMM – KB151be


September Ausgabe des Newsletter „Kultur und Mehr“ ist erschienen.
„Die Sommerferien sind vorüber und der September-Newsletter informiert unter anderem über den Tag des offenen Denkmals sowie verschiedene Ausstellungen und wirft außerdem einen Blick auf das neu Musikschul-Musical und die 25. Reinickendorfer Kriminacht“, kündigt die für Bauen, Bildung und Kultur zuständige Bezirksstadträtin Katrin Schultze-Berndt an.
Außerdem informiert der Newsletter unter anderem über Aktivitäten im Rahmen des Tages des offenen Denkmals am 10. September sowie die neue Ausstellung in der Rathaus-Galerie.







Gemeinsam Gärtnern
Bettina König lädt zum „Aktionstag für ein schönes Berlin“ ein am Freitag, den 08. September 2017, sich mit ihr zusammen für einen schönen Kiez in Reinickendorf-Ost einzusetzen. Konkret plant sie, gemeinsam zwei Baumscheiben in der Amendestraße mit bunten Herbstblumen zu bepflanzen. Gegärtnert wird von 11.00 Uhr bis 13.00 Uhr. Treffpunkt ist ihr Bürgerbüro in der Amendestraße 104, 13409 Berlin / Reinickendorf-Ost.
Die Teilnahme ist für Klein und Groß kostenlos und ohne Anmeldung möglich. Für eine kleine Stärkung wird gesorgt sein. – PMM


Lust auf Wassersport? Dann komm mit paddeln!
Am Sonntag, den 17. September 2017 lädt die Wassersportgemeinschaft (WSG) Heiligensee auf ihrem Gelände am Lubminer Pfad 13 zum Tag der offenen Tür. Von 11 bis 15 Uhr haben Interessierte Gelegenheit, den Verein sowohl von Land als auch vom Wasser aus kennenzulernen. Wer will, kann das Paddeln bereits auf dem Trockenen ausprobieren, bevor er sich einer kleinen gemeinschaftlichen Runde auf dem Niederneuendorfer See anschließt.Nähere Informationen zum Verein findet man unter www.wsg-heiligensee.de – Pmm

Am Samstag, 07. Oktober 2017, ist es endlich wieder soweit. Der große Herbst-Kinder-Trödel für die ganze Familie findet in der Renée-Sintenis-Grundschule in 13465 Berlin-Frohnau, Laurinsteig 39-45, von 10:00 bis 13:00 Uhr statt. Es darf gemütlich bei Kaffee und selbstgebackenem Kuchen nach Herzenslust getrödelt werden. Anbieten, stöbern und finden – bei jedem Wetter! Standgebühr für 3 Meter 5 € + ein selbstgebackener Kuchen. Tische oder Decken bitte selbst mitbringen. Anmeldungen für Standteilnehmer unter www.fdrsg-frohnau.de. Kinder auf Decken trödeln wie immer gratis. Herzlich Willkommen!      – PMM

Am 6.9.2017 um 11 Uhr im PRISOD Wohnheim, Oranienburger Straße 285, Haus 25, 13437 Berlin, wird die FDP Reinickendorf Schultüten für die kommende Einschulung an geflüchtete Kinder überreichen. Unterstützt durch Sachspenden von Reinickendorfer Geschäften, Schultüten gebastelt und mit Kleinigkeiten, von Süßigkeiten bis Schreibutensilien, gefüllt. Stellv. Bezirksvorsitzender – FDP Reinickendorf – PMM