Die bunte Welt der 5. Jahreszeit!

137 wp 16 Narrenkappe Eröffnung
Rein in die 5. Jahreszeit!

Am Freitag, den 18.11.16 ist es wieder so weit ~ 9 Monate galt für uns alle Aufmerksamkeit besonders dem €-Mammon, auch den „SozialMedien“ sowie dem KörpergewichtsHautbräuneAntiFaltenWohl ~ aaaber nun kommt sie endlich, die Zeit für die „Seelen-Entspannung“, des „Lachmuskel-Trainings“ und besonders die Zeit der spannenden „Perönlichen-Reality-Kontakte“! … weiterlesen














Fassadenkunst in Tegel

pm-fassadenkunst-in-tegel-hess-schoenebeckBewegung im Streit um Fassadenkunst in Tegel!
Nachdem vor einigen Monaten ein umstrittenes Fassaden-Kunstwerk in Tegel-Süd für erheblichen Ärger sorgte, kommt nun Bewegung in die Sache. Die für die Wohnhäuser zuständige landeseigene Wohnungsbaugesellschaft Gewobag räumte nach langem Schweigen ein, dass sie die Diskussionen über das Motiv aufmerksam verfolge und die Ansichten der Mieter ernst nehme. Dass nicht alle Werke eine positive Resonanz erfahren sei bei Kunstwerken wohl üblich. … weiterlesen










Öffnung der Slipanlage in der Fährstraße
Lambert P P1680604 800Das Bezirksamt teilt mit, dass die Slipanlage in der Fährstraße vom 29. Oktober bis zum 6. November 2016 geöffnet wird, um es Nutzerinnen und Nutzern der Anlage zu ermöglichen, ihr Boot aus dem Wasser zu holen.
Ein Aushang an der Anlage wird zusätzlich auf die Öffnungszeiten der Slipanlage hinweisen.
Martin Lambert – Bezirksstadtrat                                                                 PMM KB1394







„Asyl“ in Reinickendorf

afd-petry-storch-pazderski-hansel-meckes-maestral-0031Frau Dr. Petry und Herr Meckes

Natürlich ist es toll, dass in Reinickendorf Bürger unbehelligt ihre Meinungen sagen können! Aber, dass sich Berliner das in ihrem eigenen Bezirk nicht trauen – keinen von Jedem einzufordernden selbstverständlichen „Respekt“ finden – ist ein starkes und wachrüttelndes Warnsignal nicht nur an diesen Bezirk im Süden unserer Stadt, an unsere Demokratie!
Also wie heisst es richtig > „Reinickendorf in Berlin ganz OBEN!“ Hier finden Bürger „Asyl“ für ihre freien Meinungsäußerungen!

… weiterlesen








Gute Zusammenarbeit unter Nachbarn

glienicker-beyer-balzer-lambert-glienickes-buergermeister-oberlackAuf den Bauzeichnungen aus dem Jahre 1936 ist der Verbindungsweg zwischen Frohnau und Hermsdorf, der direkt über den Glienicker Entenschnabel führt, bereits eingezeichnet. Der Mauerbau zerschnitt die Abkürzung und nach der Wende entstand durch die Nutzung ein Trampelpfad. Das Bezirksamt Reinickendorf und die Gemeinde Glienicke/Nordbahn haben sich für eine neue Treppenanlage eingesetzt und die neue Verbindung zwischen Berlin und Glienicke nach drei monatiger Bauzeit nun feierlich eröffnet. … weiterlesen




PODIUMSDiSKUSSiON

Podiumsdiskussion mit DR. THOMAS DE MAiZiÈRE – RAiNER WENDT – BURKARD DREGGER
Mittwoch 14.09.2016 · 18:00 Uhr – Café am See – Residenzstraße 43a · 13409 Berlin
ab 17:00 Uhr DJ BigBaer – Nur mit Anmeldung bis zum 13.09.2016
per E-Mail an bd@burkard-dregger.berlin – oder telefonisch unter (030) 643 13 744.
V.i.S.d.P.: Burkard Dregger MdA, Emmentaler Str. 92, Tel. (030) 643 13 744







“Schau(ins)fenster Hannah Höch”

Bezirksstadträtin Katrin Schultze-Berndt (CDU) Öffnung des Gedenkortes “Schau(ins)fenster Hannah Höch”
Hannah Höch kennt man vor allem als Künstlerin der Berliner Dadaisten, einer Künstlerbewegung, die sich gegen die akademische Kunst und bürgerliche Ideale richtete hat. Mit innovativen Fotomontagen erlangte Hannah Höch Weltruhm als eine der wichtigsten Künstlerinnen des 20. Jahrhunderts. … weiterlesen







































Begegnungsfest

4. Begegnungsfest in Reinickendorf Samstag, den 24. September 2016, 13 bis 17 Uhr.
Mehr als 2.500 geflüchtete und asylsuchende Menschen werden zur Zeit im Bezirk Reinickendorf in Unterkünften versorgt und im Asylverfahren betreut. Es sind vorwiegend Menschen, die ihre Heimat aufgrund von Krieg, Verfolgung oder auch großer wirtschaftlicher Not verlassen mussten und sich nun ein neues Leben aufbauen müssen. … weiterlesen



Flughafen Tegel

Lambert P P1680604  800„Ich freue mich sehr, dass die Fluglärmschutzkommission in ihrer Stellungnahme zur neuen Entgeltordnung am Flughafen Tegel die bezirklichen Hinweise vollständig aufgenommen hat. So habe ich die Förderung für Fluggesellschaften, die weitere Verbindungen nach Tegel aufbauen, abgelehnt. Es kann und darf nicht sein, dass an den bereits fast voll-ausgelasteten Flughafen TXL noch weitere Verbindungen durch Fördermittel angelockt werden“. … weiterlesen