Ordnungsamt greift durch :

Großeinsatz in Reinickendorf-Ost
Am vergangenen Sonntag fand ein groß angelegter Sondereinsatz des Ordnungsamtes in Zusammenarbeit mit der Polizei auf den Trödelmärkten in der Markstraße statt.

Acht Einsatzkräfte des Ordnungsamtes sind in Begleitung des zuständigen Bezirksstadtrats für Bürgerdienste und Ordnungsangelegenheiten, Sebastian Maack, und mit Unterstützung einer Polizeihundertschaft gegen zahlreiche Ordnungswidrigkeiten wie illegale Neuwarenverkäufe, Verstöße gegen das Jugendschutzgesetz und des Berliner Ladenöffnungsgesetzes vorgegangen. Auch das Bezirksamt Mitte beteiligte sich an der Aktion, so dass alle drei Trödelmärkte kontrolliert wurden. Dabei wurden ca. 15 Ordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet. In zwei Fällen wurde Ware wegen Verdachts auf Hehlerware sichergestellt.

Wie an jedem Sonntag wurden auch die zahlreichen Verkehrsverstöße rund um die Trödelmärkte geahndet.

Anschließend wurden auch die beiden anderen Einsatzschwerpunkte des Ordnungsamtes, der Schäfersee und der Flughafensee kontrolliert. Am Schäfersee wurden mehreren Platzverweisen aufgrund von unerlaubtem Alkoholkonsum in einer geschützten Grünanlage ausgesprochen, es wurden vier Wildpinkler und ein unangeleinter Hund festgestellt und gegen letztere entsprechende Ordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet. Am Flughafensee wurden bei einer relativ ruhigen Gesamtlage 2 Grillstätten und zwei unangeleinte Hunde geahndet und ein Badegast wegen zu lauter Musik ermahnt.

Bezirksstadtrat Sebastian Maack führt hierzu aus: „Die Zusammenarbeit mit der Polizei und dem Bezirksamt Mitte hat sehr gut funktioniert und war durchweg professionell. Hier haben alle einen hervorragenden Job gemacht. Einsätze wie dieser zeigen zwar spürbare Wirkung, allerdings sind wir in diesen Bereichen noch lange nicht an unserem Ziel angelangt. Es muss noch viel passieren, um hier den Rechtsstaat wieder durchzusetzen. Das Konzept mit den Schwerpunkteinsätzen hat sich bewährt und wir werden es konsequent fortsetzen.“
PMBA


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.