Müllentsorgung mit Banner

Vertreter des Polizeiabschnitts 12 und Bezirksstadtrat Maack haben ein Banner vor dem BSR-Recyclinghof in der Lengeder Straße 4 aufgehängt. Die Recyclinghöfe haben auch während der Coronapandemie weiter offen.

Die angepassten Öffnungszeiten sind von 8:00 Uhr bis 14:00 Uhr. Es empfiehlt sich aber, auf der Seite der BSR (BSR.de) die aktuellen Zeiten jeweils zu überprüfen. Viele Menschen haben in Reinickendorf die Zeit in der Coronakrise genutzt, um zuhause aufzuräumen und zu renovieren. Der Sperrmüll, der dabei aufgekommen ist, will natürlich auch sachgerecht entsorgt werden. Die BSR bittet jedoch darum, die Recyclinghöfe nur aufzusuchen, wenn dies unbedingt erforderlich ist.

Die Polizei und das Ordnungsamt möchten mit dem Banner aufklären und die Bürgerinnen und Bürger vor rechtswidrigem Handeln bewahren.

Am Eingang der Recyclinghöfe warten oft bereits Personen, die offensichtlich keine BSR-Beschäftigten sind, aber dennoch anbieten, den Sperrmüll abzunehmen. Das Problem hierbei ist, dass von diesem Sperrmüll oft nur ein kleiner Teil wiederverwertet wird und der Rest unsachgemäß in der Natur entsorgt wird. Laut Kreislaufwirtschaftsgesetz ist es verboten, Sperrmüll außerhalb zugelassener Abfallentsorgungsanlagen abzugeben oder zu lagern. Es drohen hohe Bußgelder und sogar Strafanzeigen.

Stadtrat Maack kommentiert: „Vielen Menschen ist überhaupt nicht bewusst, dass sie etwas Falsches tun, wenn sie ihren Sperrmüll illegalen Sammlern übereignen. Auf diesem Weg soll informiert und gewarnt werden, getreu dem ausgegebenen Motto ‘Wir wollen, dass Sie sauber bleiben!‘ “

Diese Aktion fügt sich in das schon länger andauernde Bemühen des Bezirksamtes ein, gegen die Verschmutzung und Vermüllung im öffentlichen Raum vorzugehen. Zuletzt wurde in Reinickendorf vom Bezirksamt ein mehrsprachiger Flyer verteilt, der über die unsachgemäße Entsorgung von Sperrmüll aufklärte.
PMBA


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.