Markthalle Tegel

Die SPD-Fraktion Reinickendorf hatte im Oktober die Betreiberinnen und Betreiber der Marktstände in der Tegeler Markthalle zum wirtschaftspolitischen Gespräch eingeladen.

Unter der Leitung des Wirtschaftspolitischen Sprecher der Fraktion, Herrn Walk, und im Beisein des Wirtschaftsstadtrates, Herrn Brockhausen sowie der Presse, kam es zu sehr informellen, angeregten und offenen Gesprächen.

Im Fazit bestand Einmütigkeit darin, dass ein dringend notwendiges „Konzentriertes starkes Markthallen Netzwerk“ die Außenwirkung des für Tegel historischen Einkaufsstandortes positiv beeinflussen und den Händlern ihre Motivation wieder zurückbringen bzw. weiter stärken könnte.

Anmerkung der Redaktion –
Im Ansatz natürlich prima > ein durchgeführtes „Oktoberfest“. Es sorgte für extra Aufmerksamkeit mit Gesang, Spiel und einer Baustellenführung durch die HGHI.
Leider gab es aber keine Führung durch die Markthalle mit einer Promotion der angebotenen Produke und Dienste – was den Händlern sicherlich auch gefallen hätte.
Die Gesangsdarbietung direkt im Eingang stand leider im Weg der Kunden und die Event- sowie Händerfahrzeuge verdeckten den Tag über auf der Gorkistraße stehend den Markthalleneingang.
(Übrigens – vielleicht wäre zu dieser Zeit für diesen Einkaufsplatz ein „Ernte-Dank“ passender gewesen!)
Gern Kommentare – siehe unten – erwünscht!


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.