Lesung

Lesung mit Kristina Herzog in der Humboldt-Bibliothek.
Am Dienstag, dem 11. September 2018, um 19.30 Uhr lädt die Humboldt-Bibliothek in Tegel zu einer Lesung mit der Heiligenseer Autorin Kristina Herzog ein.

Sie stellt ihren neuen Kriminalroman „In tödlicher Gesellschaft“ vor. Erneut ist ihr Berliner Ermittlerduo Rosenberg & Neubauer auf Spurensuche, dieses Mal im Umfeld des deutschen Hochadels. Mysteriös, spannend und unterhaltsam entwickelt sich der Plot rund um das Verschwinden des Grafen von Keitenburg.

Kristina Herzog studierte nach einem Freiwilligen Sozialen Jahr Jura und Mediation in Berlin und Heidelberg. Sie hat diverse Kurzgeschichten in Zeitschriften und Anthologien veröffentlicht. Ihr Kurzkrimi „Weit draußen“ wurde für den NordMordAward 2011 des Deich-Verlages nominiert, „Schlaf Lubo“ für den Kurzgeschichtenpreis des Candela-Verlages. 2013 erschien ihr Politthriller „Führers Vermächtnis“, im Jahr 2015 folgte ihr Krimi „Abschiedskonzert“, der erste Fall für das Ermittlerduo Rosenberg und Neubauer.

Der Eintritt ist frei.

Humboldt-Bibliothek
Karolinenstr. 19, 13507 Berlin, Tel.: 030-4373680
Öffnungszeiten: Mo-Fr 11.00-19.00 und Sa 11.00-16.00 Uhr,
Internet: www.stadtbibliothek-reinickendorf.de
Mail: Humboldt-Bibliothek@reinickendorf.berlin.de
PMBA


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.