Leserkommentar

… wieder einmal Baumfrevel in der Siedlung am Steinberg. Dazu sendet uns KiEZBLATT leser Bernd B. einen Brief einer Nachbarin

LESERBRIEF – Betr.: Klimawechsel

Allerorten sprechen Politiker davon, wie wichtig Bäume für das Klima und alle Lebewesen seien. Das Reinickendorfer Bezirksamt scheint dieses aber nicht zu wissen. Wieder wurden am 25.02.20 unnützerweise zwei gesunde Bäume in der Siedlung am Steinberg in Tegel gefällt. Eine kleine, neu gepflanzte Linde – vorher Kastanie – An der Heide 12 soll eine Autoauffahrt behindern; und ein unter Naturschutz stehender Bergahorn soll auf dem gleich Grundstück einem Stellplatz weichen.

Ich wohne hier in der Siedlung 75 Jahre, und die vormaligen Nachbarn sind an der Kastanie problemlos vorbeigekommen. Der alte Bergahorn befand sich in der Nähe der Sackgasse Am Rosensteg, wo bequem mehrere Autos parken können. Oma ist keine Umweltsau, sondern die Leute die so etwas genehmigen sind Umweltsäue.

Mit freundlichen Grüßen – Ursula H.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.