Leserinitiative

Betrifft: Forschungsprojekt „See-Meile“, Alt Tegel
Hier: Streckenführung der Linie 328 B

Mit großem Interesse verfolgen wir das Anliegen, das Wohnviertel-Alt-Tegel an die Berliner Straße mit ihren lebensnotwendigen Nutzungsmöglichkeiten
anzubinden. Der erneute Testlauf mit 3 Kleinbussen und einer 2. Linie 328 B startet am 17.2.2020.

Für diese Linie möchten wir vorschlagen, die Linienführung ab Brunow-Platz in der Brunowstrasse zum Eisenhammerweg und über diesen zur Schlieperstrasse wieder an die vorgesehene Linienführung anzuschließen. Hierbei sollten zwei weitere Haltestellen eingerichtet werden.

Die damit erreichten Vorteile:
Die Erweiterung mit einer Haltestelle in der besonders langen Schlieperstraße erfasst mit ihrer geschlossenen 5-6 geschossigen Bebauung den am dichtesten genutzten Wohnbereich von Alf-Tegel.
Ebenso wird die gesamte Veitstrasse besser mit eingebunden, da beide neuen Haltestellen einen kürzeren Zugang zur Linie 328 B ermöglichen, als über die schon fast an der Berliner Strasse gelegene Haltestelle „Treskowstrasse“.

Mit einer Haltestelle im Eisenhammerweg wird der große Wohn-Pflegekomplex der EJF, weitgehend von Rollator-Besitzern bewohnt, an die Berliner Straße mit ihrem Verkehrsnetz und Einkaufszentrum angebunden, wobei die Rückfahrt mit den Einkäufen die größere Hilfestellung darstellt.
Auch der 2. Zugang zur Promenade mit der großen Freitreppenanlage und Liegewiese ist hier gegeben.

Ebenso sind von dieser Haltestelle die Wege kürzer zu den Veranstaltungsräumen des Seniorenheims und des evangelischen Gemeindezentrums.

Vielleicht könnte man an den Haltestellen darauf aufmerksam machen, das bevorzugt ältere und behinderte Mitbürger beide Linien nutzen sollten.

Wir möchten Sie bitten, unseren Vorschlag wohlwollend zu prüfen.

Mit freundlichen Grüßen!

Verteiler:
Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMV) / Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz / Digitales Testfeld Stadtverkehr/Shuttles und CO / Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) / Bezirksarnt Reinickendorf
Gisela Wetze I, Dr. Rolf Wetzel werogi@arcor.de
PMM


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.