Leser-Kommentar: Thüringen

Der im dritten Wahlgang mit den Stimmen von CDU und AfD zum Ministerpräsidenten gewählte Kandidat der FDP Thomas Kemmrich, verkündet am darauffolgenden Tag auf Druck von Bundepolitikern aller etablierten Bundesparteien die Auflösung des Parlamentes und Neuwahlen.

In einem einmaligen Vorgang der Bundesrepublik nahmen Bundespolitiker massiv Einfluß gegen das Wahlverhalten von CDU und FDP. Die verfassungsrechtlich verbriefte Unabhängigkeit der Landespolitik ist damit beschädigt.

Der Vorwurf AfD’ler seien Faschisten ist falsch, weil laut Verfassung Faschisten von einer Wahl ausgeschlossen sind. Geht nicht vielmehr von „Parteimitgliedern“, die die AfD des Faschismus bezichtigen, Gewalt aus?

Eine zunehmende Ideologisierung insbesondere der Bundespolitik führt zu Parteienverdrossenheit und ist für gesellschaftliche Gleichschaltungen verantwortlich. Bekanntermaßen hat es in den Dreißiger Jahren des vorherigen Jahrhunderts aufgrund von Ideologisierung in allen gesellschaftlichen Bereichen Gleichschaltungen gegeben, die letztlich zur Zerstörung Deutschlands führten.

Mit freundlichen Grüßen Bernd B., Berlin

Anmerkung von Tojo Dhark:
Howdy: Pupertierende DEMOKRATiE ~
Wir alle müssen darauf achten, dass jederzeit unsere DEMOKRATiE gelebt, geachtet & respektiert wird und dass jeder Versucher, der sie nach Gutdünken zurechtbiegen will, mit Nachdruck in seine Schranken verwiesen wird!
Parlament ist das Ergebnis – Ursache & Macher der Souverän, der Wähler. Bei ihm gilt es, Meinungen zu vertreten.
DEMOKRATiE halt dich wacker ~ wie ich immer noch meine ~ ein langer Weg wohl noch zum ERWACHSEN SEiN!


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.