Kolumne September 19

Hallo liebe KiEZBLATT-Leserin,
lieber KiEZBLATT-Leser,

im Oktober wird es das 175ste KiEZBLATT geben!
Somit haben Sie vielen Dank, auch im Namen unserer KiEZBLATT-Partner und natürlich auch von meinem Team, dass Sie seit über 14 Jahren unsere Arbeit würdigen!

Warum ich das so gleich am Anfang betone – na so selbstverständlich ist es nicht, das solch eine lokale Zeitung wie das KiEZBLATT seinen Leserinnen & Lesern bald die 175 Ausgabe präsentieren kann – Sie sind es, die dies möglich machten! Denn lt. Statistik kommen über 90% dieser Zeitungs-Neugründungen nicht über 24 Ausgaben. Also nochmals recht herzlichen Dank für Ihr Interesse.

Dank im KiEZBLATT-Print Bereich auch unseren vielen Ausgabestationen für ihr 174-maliges monatliches Engagement für uns und für Sie.

Nun will ich aber auch Ihre Lesekolleginnen und -Kollegen in der IT-Welt nicht vergessen und auch Ihnen, die Sie uns auf KiEZBLATT.de treu sind herzlich Dank sagen – dass heute bereits über 6.000 Beiträge bereitstehen und täglich über 3.000 x Beiträge aufgerufen werden, damit hätten wir damals nicht gedacht – Danke!

EDEKA – Frau Zech (S. 8/9) stellt uns auf die „PilzeZeit“ ein und wird bei ihrem September TEGEL-Spaziergang dem großen Sohn Reinickendorfs, dem Alexander von Humboldt, symbolisch gratulieren.
Was die Wandertruppe auf Reiswerder so erlebte und sah, lesen Sie gleich nebenan und bei Frau Zech. Noch mehr Bilder von diesem wunderschönen Landschaftsschutzgebiet können Sie im Netz bewundern.

Leser hätten es gern, dass wir etwas ausführlicher über die Spaziergänge berichten. Nun, darüber wurde auch diskutiert und Frau Zech möchte den Sinn Ihres Tegel-Engagements dadurch unterstreichen, dass die Teilnehmer sich direkt vor Ort von den jeweiligen Themen „bereichern“ lassen und nicht allein durch einen „faden“ Textbeitrag. Ferner sollen die jeweils besuchten Orte zu den Spaziergängern schon für sich sprechen – haben Sie bitte Verständnis. Wir sehen uns am 14.09. Zum nächsten Spaziergang? – Wäre toll!

In der Vergangenheit konnten wir Beiträge auch immer mal wieder ehrenamtlich veröffentlichen – was wir aber gern noch mehr machen würden, das jedoch entsprechende €-Ressourcen bedeutet – lesen Sie bitte oben rechts weiter ….

In diesem Sinne – Ihre Marina Otto.

frui mundi

die welt genießen


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.