Kolumne November 17


Liebe KiEZBLATT Leserin ~ lieber KiEZBLATT Leser –
der November hat uns ja bereits einen richtigen Vorgeschmack gegeben, wie er seinem Namen „alle Ehre machen will“. Es war bei kühlen Temperaturen schon recht triest und dunkel draußen. Regen peitschte an unsere Fenster und es fegte ein Orkansturm durch die Berliner Straßen. Nun hat sich alles wieder ein wenig beruhigt aber der Monat fängt ja auch gerade erst einmal an.

Die Stimmung passte zu vielen Menschen, die dem letzten Flug der in Berlin gelandeten Maschine von airberlin wehmütig zusahen. Wieder einmal ging ein Kapitel Berliner Geschichte zu Ende. Ich wünsche allen airberlin-Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern alles Gute für ihre Zukunft. Hier wollen wir vom KiEZBLATT bei der JobSuche gern noch helfen. Sehen Sie bitte auf KiEZBLATT.de/airberlin.

Interessiert hatte mich besonders die letzte BVV, die ich im Live-Stream verfolgte.(HiER)

Dass das Tegeler Sommerfest wieder auf vier Tage festgelegt wird, bestätigt
die von mir vor Jahren gemachten Erfahrungen. Konnte man doch an der Besucherzahl erkennen, dass ein Offenhalten unter der Woche nicht
die „Erfüllung“ brachte. Der Samstag wird immer die meisten Besucher auf dieses Fest bringen. Allerdings bezweifel ich, dass der Juli der richtige
Monat für diese Veranstaltung ist. Nun, wir werden sehen. Lassen Sie uns gemeinsam ein schönes Fest in 2018 feiern – mit hoffentlich besseren Besucherzahlen. Das wünsche ich mir für jeden Standbetreiber.

Das Thema Gesundheit allerdings, lässt auch mich wahrlich „erschaudern“.
Da muss sich dringend etwas ändern, damit wir alle wieder mehr Vertrauen zu Ärzten und Krankenhäusern haben können.
Lesen Sie unbedingt den Beitrag von Herrn Reader.

Zum Thema Strandbad Tegel ist es sicherlich im Sinne von uns Reinickendorfern, wenn es wieder eröffnen würde. Es wird höchste Zeit, zumal schon vieles marode genug ist. Ich bin bereits als Kind gern dort hingegangen und später dann meine Kinder. Die Bäder-Betriebe sollten sich doch freuen, wenn ein privater Investor sich dort engagiert. Ich hoffe nur, dass er das noch alles „stemmen“ kann, es wird Unsummen an Geld und viel Mühe kosten. Schreiben Sie uns bitte gern Ihre Meinung auch zu diesem Thema.

Bei unserem engagierten Unternehmen, EDEKA E. Zech, ist in diesem Monat auch wieder mächtig was los. Wie immer, sehen Sie bitte auf die Mittelseiten. Kaufen Sie am 11. 11. Ihre Pfannkuchen und „ergattern“ Sie sich mit etwas GLÜCK eine Karte zur Karnevaleröffnung am 24. November im Palais am See. Veranstalter ist der Karnevalsverein Narrenkappe Berlin.  Genießen Sie ein paar Stunden der Fröhlichkeit, dann fällt das mit dem regnerischen und ungemütlichen November nicht so in´s Gewicht!

Wenn Sie zum Weihnachtsfest etwas Gutes tun wollen, sollten Sie bei H. Bölke – Haarstudio Bölke – rein schauen. Auch in diesem Jahr führt er wieder seine „Wunschzettel-Aktion“ durch. Machen Sie mit!

Nun, kommen Sie gut durch den „grauen“ November und bitte bleiben Sie gesund
Ihre Marina Otto!

celebramus
feiern


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.