Kolumne November 14

Marina aa 320 Haarstudio Baake 405468  Liebe Leserin, lieber Leser –
die Uhr ist nun, na was denn wohl? Na klar, zurückgestellt worden.     
Es wird noch früher dunkel und die Tage immer kürzer.Während ich heute meine Zeilen an Sie richte, scheint die Sonne und wir haben einen wunderbaren blauen Himmel. Da schleicht sich der sonst so triste November doch ganz sanft in unsere Herzen hinein.

Aber sicherlich  wird das nun nicht mehr jeden Tag so sein. Wir werden sie wahrscheinlich noch erleben, die düsteren Tage. Vielleicht mit Sturm und Regen oder wer weiß das schon, bald mit dem ersten Schnee? Tage, an denen wir uns morgens lieber wieder in`s Bett verkriechen möchten, als fröhlich aufzustehen – oder?
Nehmen wir es einfach mal so wie es ist und machen es uns in unserem zu Hause gemütlich. Seien wir dankbar für jeden Tag, den wir in Gesundheit erleben dürfen.
Wir, die wir Eltern von gesunden  Kindern sind, haben noch einen Grund mehr zur Dankbarkeit.
Es gibt sie auch, die andere Seite. Eltern, deren Kinder schwerst oder sogar sterbenskrank sind. Ich glaube, ihnen ist es egal, ob es regnet, stürmt oder schneit. Sie haben nur den einen Wunsch, ihr Kind nicht leiden zu sehen.
Von daher möchte ich Sie auf die Spenden-Aktion aufmerksam machen, die das Haarstudio Bölke auch in diesem Jahr wieder durchführt.
Unterstützt wird dieses Engagement auch noch von anderen Geschäftsleuten. Lesen Sie mehr darüber auf Seite 3. Danke Herr Bölke und seinem Team. Das ist wieder eine tolle Idee.
Gutes zu tun ist doch einfach nur zur Nachahmung empfohlen. Wie heißt es doch so schön , die Freude, die wir geben, kehrt in`s eig`ne Herz zurück. Ein sehr alter Spruch, aber immer noch aktuell.
Ich möchte mich an dieser Stelle auch bedanken, bei allen Reinickendorferinnen und Reinicken-dorfern, dass sie uns so nett und freundlich bei unserer Umfrage, die wir gemeinsam mit allen in der Reinickendorfer BVV vertretenden Fraktionen im Oktober in Tegel durchführten, unterstützt haben.
Mein Dank gilt besonders auch Allen, die aktiv daran mitgewirkt haben. Frei nach dem Motto: Gemeinsam sind wir stark.
Neugierig geworden? HiER erfahren Sie mehr darüber, wie die Tegeler zum Thema „Verkaufsoffener Sonntag“ stehen!
Es gibt ein eindeutiges Votum  der Bürgerinnen und Bürger. Sie haben sich mehrheitlich dafür ausgesprochen, dass Sie einen verkaufsoffenen Sonntag nicht unbedingt brauchen. Aber lesen Sie selbst.
Für heute bleibt mir nur noch Eines: Machen Sie´s gut bis zur nächsten und damit schon wieder einmal zu unserer letzten KiEZBLATT Ausgabe in diesem Jahr.
Sollten Sie doch ´mal einen miesen Novembertag haben, dann denken Sie daran, in wenigen Wochen beginnt die wunderschöne Adventszeit.

Ihre  Marina Otto

> Viribus unitis <
Mit vereinten Kräften


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *