KiEZBLATTFrageBVV 031 – „Hundekot“

Wie steht Ihre Fraktion zur Belästigung der Reinickendorfer Parkbesucher zu den ständigen Verunreinigungen durch Hundekot?

Die Verunreinigung unserer Parks ist ein Problem. Die rot-rot-grüne Landesregierung hat Neueinstellungen in der Bezirken ermöglicht und auch das Ordnungsamt in Reinickendorf hat zusätzliche Personalstellen erhalten, so dass mehr Kontrollen durchgeführt werden können. Gleichzeitig wäre es sinnvoll, in den Parks die entsprechende Infrastruktur für die sachgerechte Entsorgung von Hundekot zur Verfügung zu stellen, wie dies bspw. in Wien der Fall ist. Die Linksfraktion Reinickendorf wird dieses Thema im BOV-Ausschuss der BVV ansprechen.
Felix Lederle (Linksfraktion)

Zum Umgang mit Hundekot gibt es Regeln, die allen Hundebesitzern bekannt sein sollten. Die Einhaltung der Regeln wird durch das Ordnungsamt kontrolliert. Der Bezirk Reinickendorf sorgt in der Verantwortung der CDU mit hohem Engagement für gepflegte Parks und blühende Beete. Gerade erst hat Bürgermeister Frank Balzer seine jährliche „Frühjahrsputz-Kampagne“ gestartet und die Bevölkerung dabei zur Mithilfe aufgerufen. Wir sollten uns alle regelmäßiger daran erinnern, dass Zigarettenkippen, Verpackungen und anderer Müll in die Mülleimer gehören und nicht achtlos in die Gegend geworfen werden. Das gilt auch für die Hinterlassenschaften unserer vierbei-nigen Freunde.
Tobias Siesmayer (CDU-Fraktion)


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.