Standesamt Reinickendorf

Ausfall der Sprechstunde im Standesamt Reinickendorf von Berlin am Montag, den 06.06.2016 und Donnerstag, den 16.06.2016 zugunsten der Trauungen.Aufgrund der großen Nachfrage für die Trauungen am 06.06.2016 und 16.06.2016 stehen die  Standesbeamtinnen und Standesbeamten des Standesamtes Reinickendorf an diesem Tag ausschließlich für die Eheschließungen zur Verfügung, so dass die reguläre Sprechstunde auch für die Bereiche Geburten- und Sterberegister sowie Urkundenstelle entfällt. PM






Fluglärmschutzkommission

Herzliche Einladung: Vorsitz der Fluglärmschutzkommission am Flughafen Tegel nimmt Stellung zu Fragen der Bürgerinnen und Bürger. Am Dienstag, 31. Mai 2016,
um 17 Uhr, stehen im Saal der Bezirksverordnetenversammlung,im Rathaus Reinickendorf, Altbau, 3. Etage, Eichborndamm 215/239, 13437 Berlin der Vorsitzende der Fluglärmschutzkommission, Herr Teschner-Steinhardt, sowie der Stellvertretende Vorsitzende, Bezirksstadtrat Martin Lambert, für die Beantwortung von Fragen im Zusammenhang mit der Fluglärmschutzkommission bereit. … weiterlesen


SPD Waidmannslust putzt Stolpersteine
Der SPD-Wahlkreiskandidat für Waidmannslust Alexander Ewers lädt alle Bürgerinnen und Bürger ein, gemeinsam mit ihm die Stolpersteine in Waidmannslust zu reinigen. „Wir wollen die Namen der Menschen aus unserer Nachbarschaft, die dem grausamen NS-Regime zum Opfer gefallen sind, wieder im Straßenbild sichtbar machen und ihrer Schicksale gedenken“, begründet Alexander Ewers diese Aktion. Die SPD-Abteilung Lübars/Waidmannslust/Wittenau ist zeitgleich mit einem Infostand vor Ort. Treffpunkt ist am Samstag, 28.05.2016 um 10.00 Uhr am S-Bahnhof Waidmannslust.













Historisches

Luftschutzbunker Wittenau Wohlert P Foto SHartmannHistorische Informationstafel vor Luftschutzbunker in Wittenau im Frühjahr.
Auf Vermittlung der Kulturstadträtin Katrin Schultze-Berndt gelang es, den Verein „Berliner Unterwelten“ dafür zu gewinnen, die Organisation und Umsetzung der von dem Ortsvorsitzenden der CDU Wittenau Björn Wohlert angeregten Informations-/Gedenktafel vor den Luftschutzbunkern in der Wittenauer Straße zu übernehmen.
Dazu zählen auch die Recherche, die Erstellung von Texten und die Aufstellung der Tafel. … weiterlesen

Neuer Pflegestützpunkt

Pflegestützpunkt Dominikus Sven Steinmaus 0029 a 1000Das KiEZBLATT sprach mit der Pflegeberaterin Frau Astrid Peuckert und dem Pflegeberater Herrn Sven Steinmaus vom neu eröffneten PFLEGESTÜTZPUNKT BERLIN im Dominikus-Krankenhaus. In den Räumen der Caritas im Dominikus-Krankenhaus erhalten die Reinickendorferinnen und Reinickendorfer kostenlose, individuelle und neutrale Beratung aus einer Hand rund um das Thema Pflege. Betrieben wird diese Beratungsstelle von der Arbeitsgemeinschaft Pflegestützpunkte der Ersatzkassen GbR (ARGE PSP). … weiterlesen







Eine richtig gute Nachricht!

Müller Brockhausen bvv IMG_6524Eine Botschaft bei dem Besuch des Regierenden Bürgermeisters in Reinickendorf für das Märkische Viertel war, dass Michael Müller und auch Andreas Geisel sich eine Verlängerung der U-Bahn in das MV vorstellen können und daran arbeiten.
Das ist für unsere Bürgerinnen und Bürger im Märkischen Viertel und für Reinickendorf wirklich eine richtig gute Nachricht! – Ihr Uwe Brockhausen
Bild von der Bürgersprechstunde im BVV-Saal – bei der Lektüre des „Hauptstadtbriefes“ – l. Müller – r. Brockhausen


Rassismus in Heiligensee

Linke Hakan Tas PBezüglich eines rassistischen Übergriffes erklärt der Reinickendorfer Abgeordnete Hakan Tas (MdA, DIE LINKE):
Gestern hat der Reinickendorfer Bundestagsabgeordnete Frank Steffel (CDU) über Facebook auf ein äußerst bestürzendes Ereignis in Reinickendorf aufmerksam gemacht. In einem Restaurant wurde ein Kellner von einem „glatzköpfigen, muskelbepackten“ Rassisten als „Scheiß Araber“ beleidigt und mit verbaler Gewalt bedroht.     … weiterlesen





CITÉ FOCH Reinickendorfs französische Erbschaft

Die Cité Foch ist die größte der Siedlungen, die die französischen Alliierten während ihrer Zeit (1945-1994) für die Militärangehörigen im Norden Berlins errichteten. Nach den Cités Berthezène, Joffre, Pasteur und Guyenemer entsteht sie ab 1952 auf einem militärisch genutzten Gelände in Wittenau und beherbergt bis 1994 etwa 800 französische Familien. … weiterlesen


Mehr Behindertenfreundlichkeit in der Wachsmuthstraße

Die Wachsmuthstraße soll behindertenfreundlicher werden. Das möchte der Bezirksverordnete Stefan Valentin erreichen. „In Hermsdorf gibt es noch sehr viele Straßen mit grobem Kopfsteinpflaster. Das ist schön anzusehen, weil es sich gut einfügt in die dörflich-kleinstädtische Hermsdorfer Atmosphäre. Für Menschen mit Behinderungen, aber auch für Eltern mit Kinderwagen und für Radfahrer ist es jedoch ein Graus, diese Fahrbahnen nutzen oder überqueren zu müssen.“
… weiterlesen









www.k-einbruch.de
Im Internet Informationen für Sicherungsein-richtungen, ein „interaktives Haus“ mit Tipps zu geeigneten Schutzmaßnahmen.
Schon Kleinigkeiten sind oft sehr wirksam. So sollten Türen immer abgeschlossen werden. Auch das Verschließen von Fenstern sowie Balkon- und Terrassentüren sei unverzichtbar, sagt die Polizei und betont: „Gekippte Fenster sind offene Fenster.“


4. Reinickendorfer Seniorenparlament

Seniorenparlament bvv 15 0005 a Massoud Jamshidpour VorsitzenderZur Sitzung des 4. Reinickendorfer Seniorenparlaments.
Den Vorsitz und die Leitung der Veranstaltung hatte Herr Jamshidpour (li), der leider verbal sehr schlecht rüberkam, was sicherlich nicht nur an der Saalakustik sondern auch der ausgesteuerten Technik geschuldet sein konnte. … weiterlesen




Begegnungsfest

Begegnungsfest Brockhausen0014
ViDEO
Reinickendorfer Stadtrat für Wirtschaft, Gesundheit und Bürgerdienste, Herr Brockhausen auch in Vertretung seines Kollegen Herrn Höhne schrieb uns wie folgt:“Mit unserem Begegnungsfest wollen wir Menschen unterschiedlicher Kulturen zusammenbringen und für Offenheit sowie Toleranz werben.       … weiterlesen








Unsere Reinickendorfer Wirtschaft

Marina Otto Haarstudio Baake 405468Tja – so war es!

Guten Tag liebe Leserinnen & Leser der
Reinickendorfer Online-ZeitungKiEZBLATT!

Viele kennen meine Bemühungen als Marketing-Frau um den Wirtschaftsraum Reinickendorf schon aus meiner 25-jährigen Tegeler Tätigkeit im PBS-Einzel- und Großhandel! … weiterlesen
































„Vielfalt tut gut“

BehindertenTag KiEZBLATT MÄZ 2015    0034Der Tag für Menschen mit und ohne Behinderung in Reinickendorf – Stadtrat Uwe Brockhausen, Claudia Meier, Bezirksbeauftragte für Menschen mit Behinderung, Carla Kubenz, Center-Managerin des Märkischen Zentrums, Heidi Schäfer, Vorsitzende des Behindertenbeirates Reinickendorf und Bezirksbürgermeister Frank Balzer (v.l.n.r.). … weiterlesen





Netzwerk Märkisches Viertel ausgezeichnet

Das Netzwerk Märkisches Viertel e.V. erhielt heute die Auszeichnung StadtPflegeCOMPASS für sein Engagement, den Bewohnerinnen und Bewohnern im Märkischen Viertel so lange wie möglich ein selbstständiges Leben in der eigenen Wohnung zu schaffen. … weiterlesen