Richtfest Caritas-Hospiz Katharinenhaus

Seit heute Mittag schwebt die Richtkrone über dem Rohbau für das künftige Caritas-Hospiz in Hermsdorf. Der Bezirk hat sich bereits viele Jahre um die Ansiedlung eines Hospizes in Reinickendorf bemüht. Sowohl Bezirksbürgermeister Frank Balzer als auch Gesundheits- und Sozialstadtrat Uwe Brockhausen waren daran beteiligt. Der Durchbruch gelang im Sommer 2017 bei einem Gespräch zwischen Frank Balzer und dem damaligen Geschäftsführer der Caritas Berlin, Helmut Vollmar. … weiterlesen

11. Kiezfest

Am Samstag, dem 17. August 2019, startet das 11. Kiezfest in Tegel- Süd. Es wird um 14 Uhr von den Bezirksstadträten Tobias Dollase (Abt. Jugend, Familie, Schule und Sport) und Uwe Brockhausen (Abt. Wirtschaft, Gesundheit, Integration und Soziales) eröffnet. … weiterlesen









Sozialstadtrat besucht Kältehilfeprojekt

Bezirksstadtrat Uwe Brockhausen hat zum Abschluss der Kältehilfesaison 2018/2019 das Kältehilfeprojekt am Franz-Neumann-Platz besucht und sich für die hervorragende Arbeit der haupt- und ehrenamtlich Helfenden von Teen Challenge Berlin, einem Arbeitszweig der Berliner Help Stiftung, bedankt. Martin Proschmann von Teen Challenge konnte dem Stadtrat die erfolgreiche Arbeit vor Ort erläutern. … weiterlesen



Auszüge aus einer PM-Mail –
Zum fünften Mal wurde im Hermann-Ehlers-Haus in Alt-Wittenau der Reinickendorfer Andreas-Höhne Integrationspreis verliehen. Damit sollen besondere Leistungen bei der Integration von Migrantinnen
und Migranten sowie besondere Initiativen gefördert werden, die ein freundschaftliches Miteinander im Bezirk stärken, Brücken zwischen den Menschen bauen und helfen, Probleme zu lösen. Der Preis bricht traditionell auch eine Lanze für ehrenamtliches Engagement im Bereich der Integration im Bezirk….Die Preisverleihung stand in diesem Jahr unter dem Motto „Wirtschaft und Integration“. Den ersten Preis vergab die Jury an die Initiative „Zwischen Himmel und Erde“ von fünf Reinickendorfer Firmen (Seilfabrik, Schmidt & Sohn Aufzüge, Theodor Bergmann, Bito AG und Malerei Witzmann)…. Der zweite Preis ging an die Gesobau für ihr Projekt „Zeit schenken für Geflüchtete“. Mit dem dritten Preis würdigte die Jury eine Ausstellung von Burchard Immobilien unter dem Titel „Heimat.los“….

Ehrenpreisverleihung

Das Behinderten- und Seniorenparlament fand im November im Saal der Bezirksverordnetenversammlung statt und wurde offiziell durch Herrn Schönberg, Vorsteher der Bezirksverordnetenversammlung, eröffnet. Es schloss sich der Bericht des Stadtrates für Wirtschaft, Gesundheit, Integration und Soziales Uwe Brockhausen über Aktuelles aus dem Bezirk an. Die Beauftragte für Menschen mit Behinderung Regina Vollbrecht berichtete aus ihrer Tätigkeit der vergangenen Monate. … weiterlesen











Sozialberatung

Das Diakonische Werk Reinickendorf bietet ab sofort ein zusätzliches Beratungsangebot für Menschen im Märkischen Viertel an. Das Beratungsangebot umfasst ein breites Spektrum an individuellen Problemlagen, ist kostenlos und auf Wunsch auch anonym in Anspruch zu nehmen. Gefördert wird es durch das Bezirksamt Reinickendorf. … weiterlesen



„Rollberge – Aktiv im Kiez“

Der Bezirksstadtrat für Wirtschaft, Gesundheit, Integration und Soziales Uwe Brockhausen lädt alle Pressevertreter sowie interessierte Reinickendorferinnen und Reinickendorfer zur Auftaktveranstaltung des Pilotprojekts „Rollberge – Aktiv im Kiez“ am 11. Juli von 14 bis 15 Uhr in der Titiseestraße 3, 13469 Berlin ein. … weiterlesen





Girls’Day

Mit mehr als 10.000 Angeboten erreichte der Girls´Day einen neuen Rekord im vergangenen Jahr bei den Veranstaltungen zum Mädchenzukunftstag. Dieser Rekord macht deutlich, dass sich immer mehr Unternehmen und Einrichtungen für mehr Vielfalt bei ihrer Belegschaft einsetzen. Eine Vielzahl an Reinickendorfer Unternehmen und Einrichtungen haben zu diesem Erfolg beigetragen. … weiterlesen




Bilanz – Stadtrat Herr Dollase

Auf den Tag genau ein Jahr nach Übernahme des Amtes als neuer Bezirksstadtrat für Jugend, Familie, Schule und Sport hat Tobias Dollase in einer ersten Bilanz darauf hingewiesen, dass sich die Zusammenlegung der Bereiche Jugend und Schule bewährt habe. „Das schafft kurze Wege bei Entscheidungen“, so Dollase. … weiterlesen

Ausbildungsbuddys 2017

Unter der Schirmherrschaft des Bezirksstadtrates für Wirtschaft, Gesundheit, Integration und Soziales, Uwe Brockhausen, wurde in Zusammenarbeit mit der Initiative Ausbildungsplatz-Paten der Wettbewerb um die drei ausbildungsfreundlichsten Unternehmen ausgeschrieben. … weiterlesen





10. Kiezfest am 08. Juli 2017 in Tegel-Süd

Am Samstag, den 08. Juli 2017, startet unter der Schirmherrschaft des Stadtrates für Wirtschaft, Gesundheit, Integration und Soziales, Herr Uwe Brockhausen, das 10. Kiezfest in Tegel-Süd. Herr Brockhausen wird das Fest um 14 Uhr eröffnen. … weiterlesen


Kommunale Gleichstellungspolitik

Wiederwahl zur Bundessprecherin der Frauen- und Gleichstellungsbeauftragten Deutschlands (BAG)
„Ich gratuliere Frau Kowas, unserer Gleichstellungsbeauftragten aus dem Bezirk Reinickendorf, zu der erfolgreichen Wiederwahl in das Sprecherinnengremium der Bundesarbeitsgemeinschaft kommunaler Frauen- und Gleichstellungsstellen in Deutschland“ so der Stadtrat Uwe Brockhausen. … weiterlesen







Refugees-Welcome-Hallencup

Am Samstag, 28. Januar 2017, um 17 Uhr (Einlass ab 16:30 Uhr), findet in der Sporthalle Hatzfeldallee 19-25, 13509 Berlin, das große Refugees-Welcome-Hallencup 2017, statt. Zahlreiche Kommunalpolitikerinnen und -politiker, darunter auch Bezirksbürgermeister Frank Balzer, haben ihre aktive Teilnahme angekündigt. … weiterlesen




Girls’Day 2017 am 27.04.2017

Am Girls’Day öffnen Unternehmen, Betriebe und Hochschulen in ganz Deutschland ihre Türen für Schülerinnen ab der 5. Klasse. Die Mädchen lernen dort Ausbildungsberufe und Studiengänge in IT, Handwerk, Naturwissenschaften und Technik kennen, in denen Frauen bisher eher selten vertreten sind. Oder sie begegnen Vorbildern in Führungspositionen aus Wirtschaft und Politik. Der nächste Girls’Day findet am 27. April 2017 statt. … weiterlesen





Ehrenpreisverleihung

Das Behinderten- und Seniorenparlament am 14.11.2016 im Saal der Bezirksverordnetenversammlung wurde offiziell durch Herrn Dr. Lühmann, Vorsteher der Bezirksverordnetenversammlung, eröffnet.
Es schlossen sich die Berichte des Bezirksbürgermeisters Frank Balzer und des Stadtrates für Wirtschaft, Gesundheit, Integration und Soziales Uwe Brockhausen über Aktuelles aus dem Bezirk an.
Die Beauftragte für Menschen mit Behinderung Regina Vollbrecht berichtete aus ihrer Tätigkeit der zurückliegenden Monate.
Im zweiten Teil der Veranstaltung referierte Frau Pohl, Fachreferentin vom Paritätischen Wohlfahrtsverband LV e.V., zum Thema “Bundesteilhabegesetz – Anforderungen und Wirklichkeit”. … weiterlesen












Nachfolge für den Stadtrat Herrn Höhne

SPD Stadtrat Höhne Marco Käber prä

Herr Marco Käber soll Nachfolger vom verstorbenen Bezirksstadtrat für Jugend, Familie und Soziales, Herrn Andreas Höhne, werden.
Die Wahl soll auf der Sitzung der BVV am 13.01.2016 stattfinden.
Auf dieser Sitzung wird voraussichtlich auch die Wahl vom Bezirksstadtrat für Wirtschaft, Gesundheit und Bürgerdienste, Herrn Uwe Brockhausen,  zum stellvertretenden Bezirksbürgermeister stattfinden.     … weiterlesen






HoehneDie SPD-Fraktion Reinickendorf trauert um den Stellvertretenden Reinickendorfer Bezirksbürgermeister und Stadtrat für Jugend, Familie und Soziales, Andreas Höhne, der in der vergangenen Nacht nach schwerer Krankheit gestorben ist.

Sein Engagement, seine Tatkraft und sein Lebensmut, auch noch in den Zeiten seiner schweren Krankheit, waren ein großes Vorbild. Wir sind fassungslos, dass er jetzt nicht mehr in unserer Mitte ist. Er wird eine große Lücke hinterlassen.
Unsere Gedanken sind bei seiner Familie.








Begegnungsfest

Begegnungsfest Brockhausen0014
ViDEO
Reinickendorfer Stadtrat für Wirtschaft, Gesundheit und Bürgerdienste, Herr Brockhausen auch in Vertretung seines Kollegen Herrn Höhne schrieb uns wie folgt:“Mit unserem Begegnungsfest wollen wir Menschen unterschiedlicher Kulturen zusammenbringen und für Offenheit sowie Toleranz werben.       … weiterlesen