Neuer Kletterwürfel auf dem Spielplatz.
Reinickendorfs Bezirksbürgermeister Frank Balzer und Bezirksstadträtin Katrin Schultze-Berndt freuen sich gemeinsam mit Karl Heinz Köhler von der Berliner Seilfabrik über den neu entwickelten Kletterwürfel „Cube L“. Der Würfel bietet auf dem Spielplatz Thurgauer Straße dreidimensionales Spielvergnügen und ist eine Innovation „Made in Reinickendorf“.
PMBA zkb149m




Reinigungsaktion am Flughafensee in Tegel

Bereits zum 19. Mal reinigte der Sport und Rettungstauchverein Berlin e.V. in Zusammenarbeit mit dem Bezirksamt Reinickendorf den Tegeler Flughafensee im Bereich der Bade- und Angelstellen.Insgesamt 46 Personen vom Sportfischerverein Flughafensee Berlin e.V., der Wasserwacht Berlin, dem Sport- und Rettungstauchverein Berlin e.V. als Veranstalter und Gäste des Landestauchsportverbandes Berlin und des DUC Berlin beteiligten sich an der Reinigungsaktion. … weiterlesen










Tegel-Center, Markthalle und . und . und …

Im November antwortete das Reinickendorfer Bezirksamt auf Fragen zum Thema: Tegel-Center wie folgt (Red:wörtliche Zitate):
… wann werden die BVV und wann werden die Reinickendorfer Bürgerinnen und Bürger endlich offiziell über die Umbaupläne für das Tegel-Center von Herrn Huth informiert, nachdem dies ja bereits bis ende August angekündigt worden war … … weiterlesen


Freiwillige Feuerwehr Tegelort:

Sperrfläche vor der Alarmausfahrt fertiggestellt.
Wenn die Feuerwehr zu Rettungseinsätzen ausrücken muss, geht es oft um Leben und Tod. Jede Minute zählt! Umso ärgerlicher ist es, wenn gedankenlose Autofahrer eine Feuerwehrausfahrt zuparken. Mit diesem Problem hatte die Freiwillige Feuerwehr Tegelort häufig zu kämpfen. Besonders in den Sommermonaten stellten Ausflügler und Gäste der nahegelegenen Gaststätte ihre Fahrzeuge direkt vor der Alarmausfahrt in der Almazeile ab. … weiterlesen



2300 t Laubfall in Reinickendorf

Der Winter naht, die Temperaturen fallen – und auch das Laub! Das Gartenbauamt trägt wie in jedem Jahr auch in diesem Herbst das fallende Laub der ca. 110.000 Bäume in den Reinickendorfer Parkanlagen, auf den Schulhöfen, den Sportstätten und städtischen Friedhöfen zusammen; teilweise geschieht das zur Schonung der Mikroorganismen mit Aufnehmern und in Handarbeit. … weiterlesen