Auszüge aus einer PM-Mail – …Die Junge Union Reinickendorf begrüßt das Schulprojekt „Umweltamt“ an der Evangelischen Schule in Frohnau und nimmt das Projekt zum Anlass die Gründung weiterer Umweltämter in den bezirklichen Schulen vorzuschlagen…. Den Anfang macht dabei das Humboldt-Gymnasium in Tegel, deren Schüler uns schon signalisiert haben, ein entsprechendes Projekt zu starten“, sagt der Vorsitzende der Jungen Union Reinickendorf, Marvin Schulz, erfreut….Das Umweltamt besteht aus je zwei von der Klasse gewählten Schülern ab der Klassenstufe fünf. Diese treffen sich in regelmäßigen Abständen, um sich über die aktuelle Situation im Hinblick auf den Umweltschutz in den Klassen und an der Schule auszutauschen. …





Kugelroboter zum Ausleihen

Ab 8.8.2019 gibt es ein neues Angebot in der Humboldt-Bibliothek: 10 kleine Kugelroboter „Sphero Bolt“ können von kleinen und großen Technik-Fans für eigene Programmierversuche mit nach Hause genommen werden. Nötig dafür ist lediglich ein gültiger Bibliotheksausweis. … weiterlesen



Auszüge aus einer PM-Mail – …Die SPD-Fraktion in Reinickendorf fordert eine Impfpflicht für Kinder und Jugendliche gegen Masern. Einen entsprechenden Antrag haben die Sozialdemokraten in die Bezirksverordnetenversammlung eingebracht. …Bester Schutz gegen Masern war und ist eine Impfung, denn sie bietet bei konsequenter Durchführung lebenslangen Schutz. …Der Appell geht dabei besonders an die Gruppe der Impfträgen, die weniger ideologisch motiviert handeln, sondern sich noch nicht aufraffen konnten….Marco Käber – Fraktionsvorsitzender




Auszüge aus einer PM-Mail – Am 01. Juni 2019 lädt der Jugendweiheverein Berlin/ Brandenburg 775 Gäste zu zwei Festveranstaltungen in den Ernst-Reuter-Saal in Berlin-Reinickendorf. Der gemeinnützige Verein verspricht 91 angehenden Erwachsenen gemeinsam mit Familie und Freunden einen besonderen Tag, an dem sie einmal ganz im Mittelpunkt stehen.

resiART

Im Juni werden im offenen Projektraum resiART Mal- und Zeichenkurse angeboten. Als Ort künstlerischen Schaffens, als Ideenwerkstatt und als Ausstellungs- und Veranstaltungsraum bereichert dieser lebendige und allen offenstehende Treffpunkt die Residenzstraße. Jeder hat die Möglichkeit, sich seinen Interessen entsprechend mit den unterschiedlichen Angeboten zu beschäftigen. … weiterlesen






Auszüge aus einer PM-Mail – …Mit Freude und Genugtuung hat die SPD-Fraktion unlängst zur Kenntnis genommen, dass der Bolzplatz mit seinen zwei Fußballtoren auf der Grünanlage zwischen Taldorfer Weg und der Straße Am Nordgraben (Wittenau) endlich saniert und nunmehr wiedereröffnet worden ist. …„Mit der jetzt erfolgten Sanierung kann, auf nun festem modernen Belag, wieder nach Herzenslust gekickt werden“, freut sich Marco Käber. Auch eine Tischtennisplatte daneben ist dazu gekommen und wird schon fleißig genutzt. Und es soll nicht der letzte Beitrag zur Steigerung der Attraktivität des Parkes in Wittenau sein. …


Auszüge aus einer PM-Mail – …Im Rahmen des Landesprogramms Mentoring, das aus Mitteln der Senatsverwaltung für Arbeit, Integration und Soziales gefördert wird, führt veedu das Projekt „SAM – Starke Azubis durch Mentoring“ durch. Ziel ist es, Auszubildende im Berufsbereich Schutz und Sicherheit zu unterstützen und die hohe Zahl vorzeitiger Vertragslösungen in der dualen Ausbildung zu reduzieren….Für Fragen – Studio2B GmbH, Ringbahnstraße 34 in 12099 Berlin …


Kinder- und Jugend-Jury

„Aufwind“, der gemeinnützige Träger für Schüler und Familien im Berliner Norden, hat auch in diesem Jahr aus Mitteln des Jugend-Demokratiefonds eine Kinder- und Jugend-Jury im Jugendzentrum Fuchsbau initiiert. Das Thema ist „Erlebnis Demokratie“. Kinder und Jugendliche reichen hierfür eigene Projekte aus ihrer Schule oder ihrem Kiez ein, über deren Förderung sie gemeinsam selbst entscheiden. … weiterlesen





Pflegeeltern gesucht

Bezirksstadtrat Tobias Dollase hat während eines Informationsabends vor rund 60 Interessierten des Verbunds für Pflegekinder im Kinder-, Jugend- und Familienzentrum Tietzia darauf hingewiesen, dass für Kinder, die aus unterschiedlichsten Gründen nicht bei ihren Eltern wohnen können, die Unterbringung in einer Pflegefamilie die beste Alternative sei, damit sich das Kind gut entwickelt. … weiterlesen














Winterzauber in der Tietzia

Winterzauber in der Tietzia „Winterzauber in der Tietzia“ ist das Motto einer Veranstaltung, zu der das Kinder-, Jugend- und Familienzentrum Tietzia am 18. Januar 2019 in der Zeit von 15 bis 18 Uhr Familien zu gemütlichen Stunden einlädt.Gemeinsam werden Schneekugeln und Zauberstäbe gebastelt und eine Feuertanz-Darbietung geboten. Für das leibliche Wohl wird gesorgt. />Kinder-, Jugend- und Familienzentrum Tietzia Tietzstr. 12, 13509 Berlin Tel.: 432 30 02 info@tietzia-berlin.de PMBA – kb166t

Auszüge aus einer PM-Mail –…Die FDP-Fraktionsvorsitzende hatte auch in diesem Jahr am Vorlesetag an der Grundschule im Panketal vorgelesen. Vor gut 150 Schülerinnen und Schülern der 5. und 6. Klassen der Grundschule im Panketal las Mieke Senftleben aus dem Buch „35 Kilo Hoffnung“ von dem ersten Jugendroman der 1970 geborenen Autorin, der 2005 für den Deutschen Jugendliteraturpreis nominiert wurde….



Sozialpädagogischen Dienstes

Schließzeit des Regionalen Sozialpädagogischen Dienstes
Die Region West des Jugendamtes ist vom 5.12.2018 bis zum 19.12.2018 wegen des Umzuges in die Hallen am Borsigturm (Am Borsigturm 12 ) nur eingeschränkt erreichbar.
Die Region Nord des Jugendamtes steht Bürgerinnen und Bürgern in dieser Zeit als Vertretung unter der Rufnummer (030) 90294 6636 zur Verfügung. PMBA


Tanz-Theater WeihnachtsREHWÜ im ATRIUM

Aufgrund des Erfolges der WeihnachtsREHWÜ in den vergangenen Jahren geht das weihnachtliche Tanz-Theater im Dezember 2018 in die neunte Runde: Premiere der Koproduktion der Faster-Than-Light-Dance-Company (FTL) und der Jugendkunstschule des Bezirks Reinickendorf ATRIUM ist am Donnerstag, 6. Dezember 2018, um 20 Uhr im ATRIUM. … weiterlesen




Auszüge aus einer PM-Mail –Die Junge Union Reinickendorf und die Jungen Liberalen Nordberlin fordern die Reinickendorfer Schulrektoren in einer gemeinsamen Erklärung dazu auf, von einem Verbot von parteipolitischen Veranstaltungen in den bezirklichen Schulen Abstand zu nehmen. „Schule soll dazu beitragen, dass junge Menschen zu mündigen Bürgern werden. Sie soll demokratische Werte vermitteln. …Alexander BIBI, Vorsitzender der JuLis Nordberlin, kann dem nur zustimmen:

„Es muss klar sein, dass Schulen ein Ort der politischen Bildung sein müssen. Um dies zu gewährleisten, müssen Parteien und deren Jugendorganisationen mit ins Boot geholt werden. …Mit ihrer Erklärung reagieren die Jungpolitiker auf eine Meldung der Berliner Morgenpost, die berichtet hat, dass Reinickendorfer Schulleiter beim Bezirksamt ein Verbot von Parteiveranstaltungen in Schulen beantragt haben….








8. Reinickendorfer Sprach- und Lesetage

Bei der Auftaktveranstaltung der 8. Reinickendorfer Sprach- und Lesetage überzeugte der preisgekrönte Jugendbuchautor Klaus Kordon mit seiner Lesung aus „1848 – Die Geschichte von Jette und Frieder“. Das anschließende literarische Gespräch, das Schülerinnen und Schüler der gastgebenden Evangelischen Schule Frohnau mit ihm führten, ging nicht nur „technischen“ Fragen, z.B. wie man ein Buch schreibt, nach, sondern lotete auch Motivisches in seinem Werk aus. Freiheit sei, so Kordon, nicht nur in dem Roman „1848“ wesentlich, sondern auch für ihn bis heute das höchste Gut, für das es sich zu kämpfen lohne. … weiterlesen


Sommerferienprojekt: MädelsMakerWeek

Bei der MädelsMakerWeek entscheiden die Mädchen, was gebastelt und gebaut wird.
Making – das heißt, Dinge selber machen, herstellen, bauen, basteln und tüfteln auf Englisch. Bei der MädelsMakerWeek dreht es sich sechs Tage lang alles darum, die Welt auf eine neue Weise zu entdecken, die Funktionsweise von Technik und Elektronik zu verstehen und kreativ neue Dinge zu schaffen. … weiterlesen



Auszüge aus einer PM-Mail –… Nachdem Reinickendorf bereits bei Schulschwänzern und Unterrichtsausfall zu den Spitzenreitern gehört, belegt der Bezirk nun auch einen der vordersten Plätze bei Straftaten an Schulen…. Bei einem gemeldeten Gewaltvorfall an einer Schule sollte die Polizei temporär vor Ort sein, um Schule und Umfeld im Auge zu behalten“, erklärt SENFTLEBEN. „Ziel muss ein hoher Grad an Transparenz sein der dann erreicht wird, wenn jeder Vorfall von der jeweiligen Schule unverzüglich gemeldet wird. Transparenz muss sich jedoch auch auf die Veröffentlichung von Daten erstrecken. Es ist erschreckend, dass der Berliner Senat fast ein Jahr lang keine Übersicht über die Gewaltzahlen an einzelnen Schulen gegeben hat“….kb159m





Auszüge aus einer PM-Mail – … Der gemeinnützige Jugendweihe Berlin/Brandenburg e.V. führt die 165-jährige Tradition der Jugendweihe in Deutschland fort. Ergänzend bietet der öffentlich anerkannte Träger der freien Jugendhilfe unabhängig von der Teilnahme an der Jugendweihe Angebote der offenen Jugendarbeit für Zwölf- bis Sechszehnjährige an. Das Freizeitprogramm des Vereins erscheint jährlich mit Schuljahresbeginn in Form eines Katalogs. Jugendweihe in Reinickendorf im Ernst Reuter Saal > 09.06.2018 – 12:30 Uhr… Jugendweihe Berlin/Brandenburg e.V.- Möllendorffstraße 104/105 – 10367 Berlin … kb158t











Musische Tage …

… sind jedes Jahr ein kulturelles Highlight – bezeichnete Bezirksstadtrat Tobias Dollase die jetzt zu Ende gegangenen Musischen Tage. Vor Kindern, Jugendlichen, Eltern sowie Lehrerinnen und Lehrern sagte Dollase in seiner Rede beim Abschlusskonzert im Fontanehaus, die musikalische und kulturelle Bildung habe im Bezirk Reinickendorf einen hohen Stellenwert. … weiterlesen

Auszüge aus einer PM-Mail – Unter dem Stichwort „Ein Blick hinter die Kulissen: Was macht eigentlich eine Abgeordnete?“ beteiligt sich Bettina König am diesjährigen Girls’Day am 26. April 2018. Die SPD-Fraktion hat ein abwechslungsreiches Programm zusammengestellt, u.a. die Teilnahme an der Plenarsitzung im Abgeordnetenhaus, ein gemeinsames Mittagessen mit Senatorin Kolat und ein Treffen mit dem Regierenden Bürgermeister, Michael Müller….Reinickendorfer Schülerinnen ab 14 Jahren können sich gerne um eine Teilnahme bewerben. Dazu reicht die Angabe der Kontaktdaten, des Alters und 1-2 Sätze, warum sie am Girls’Day teilnehmen möchten. …Um eine Rückmeldung an info@bettina-koenig.de oder telefonisch unter der 030 / 40 72 43 36 bis zum 09.04. wird gebeten. … kb157t




Auszüge aus einer PM-Mail –…Die Junge Union Reinickendorf traf sich mit dem Bundesvorsitzenden des deutschen Start-Up Verbands, Florian Nöll, um über die Digitalisierung der Bildungspolitik zu sprechen. Fazit: Es ist noch ein weiter Weg zur Smart School. „Etwa 27.000 Reinickendorfer Schüler von heute lernen mit Methoden von Gestern für das Leben von Morgen“, sagte der JU-Vorsitzende Marvin Schulz….Die Aufgabe der Politik muss es sein, die Digitalisierung der Bildungspolitik voranzutreiben und gleichzeitig die verständlichen Sorgen beim Datenschutz ernst zu nehmen, mahnte eine Reinickendorfer Medienpädagogin …Ein Lehrer … wies darauf hin, dass es nicht darum gehen könne, für alle Schüler iPads anzuschaffen. Viel eher solle man seine Anstrengungen darauf verwenden, die Lehrmaterialen zu digitalisieren. Allzu oft seien Schulbücher in ihrer Konzeption noch auf analoges Lernen ausgerichtet…
Marvin Schulz . kb157m


Auszüge aus einer PM-Mail – Frauen fördern – JU Reinickendorf lädt zum Girls Day einDie JU Reinickendorf hat sich Frauenförderung auf die Fahnen geschrieben. Am 26. April, dem Girls Day 2018 lädt sie eine junge Frau ein, die kommunalpolitische Arbeit kennen zu lernen. Junge Frauen ab der 5. Schulklasse können sich mit einer kurzen Erklärung per E-Mail an info@ju-reinickendorf.de, warum sie gerne den Girls Day bei der JU Reinickendorf erleben wollen, bewerben. Marvin Schulz – Kreisvorsitzender – Junge Union Reinickendorf – kb157t





Auszüge aus einer PM-Mail – Die Junge Union Reinickendorf (JU) schlägt der Senatorin für Umwelt und Verkehr Regine Günther die Bemoosung rund um die Verkehrsschwerpunkte im Bezirk vor….. „in einer wachsenden Stadt wie Berlin stellt sich langfristig die Frage, wie mit dem zunehmenden Problem der Luftverschmutzung umgegangen wird“, so der JU-Vorsitzende Marvin Schulz….. Zudem fordert die Junge Union in ihrer kürzlich beschlossenen Grundsatzposition zur Umweltpolitik einen Klimaschutzbeauftragten für Reinickendorf…..KB156m