Auszüge aus einer PM-Mail – Volkstrauertag… gedachten wir traditionell der Opfer von Krieg und Gewalt. Für viele, zumeist jüngere Mitbürger, verbindet sich dieser Tag lediglich mit Tot und Friedhof…. Es geht aber vor allem um unschuldige Menschen, Frauen, Kinder, Jugendliche und Alte, die Opfer von Bomben, Gewehrkugeln, körperlicher Gewalt, von Hunger, von durch Krieg verursachte Krankheiten, Seuchen und auch Vertreibung wurden. Und natürlich um blutjunge Burschen, die ihr ganzes Leben noch vor sich hatten und dieses nicht leben konnten, weil sinnloser Krieg und menschenverachtende Gewalt ihr Lebenslicht löschten, bevor es richtig brennen konnte….











Auf Lebensmittelwarnung.de

…finden Sie weitere Informationen! Angaben ohne Gewähr.

Rewe Beste Wahl Röstzwiebeln, 150g
Hersteller (Inverkehrbringer):
TOP Taste B.V., Niederlande, Vertrieb: REWE Group, Köln
Grund der Warnung:
Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass in dem betroffenen Produkt Metallfremdkörper enthalten sind.

















Der Längste Baum

Ein LESER-Tip
In Tegel gibt es den längsten Baum von Berlin.
Man kommt von Edeka/Zech aus hin mit den Bus 222 bis Haltestelle Försterweg, da ist der Wanderweg 7 und hinter den Punkt 3 auf der Karte der längste Baum von Berlin, geht bis Rallenweg und zurück den Försterweg bis zur Bundesstr. ,wo der Bus 222 wieder fährt oder weiter bis Tegel.
Auf den Weg gibt es auch verschiedene Lehrtafeln.
LG – Jacqueline und Anita

Auf foodwatch.de für Sie herausgepickt:

foodwatch sucht die dreisteste Werbelüge 2019!
Es ist so weit: foodwatch ist auf der Suche nach dem Goldenen Windbeutel 2019! Laden Sie jetzt die Werbelüge, über die Sie sich zuletzt am meisten geärgert haben, im Schummelmelder von foodwatch.de hoch und reichen Sie das Produkt so für die diesjährige Abstimmung ein! … weiterlesen



Kultur pur!

„Kultur pur! Kunst und Geschichte in Reinickendorf, das vierteljährliche Programmheft des Fachbereichs Kunst und Geschichte, für die Monate Oktober bis Dezember 2019 ist gerade aktuell erschienen und informiert über das abwechslungsreiche Programm des Museums Reinickendorf, der Kommunalen Galerien Reinickendorf, der Graphothek und der bezirklichen Gedenkorte“, freut sich Katrin Schultze-Berndt, Bezirksstadträtin für Bauen, Bildung und Kultur. … weiterlesen






„ 1 Rose für ALEXANDER “

Herzlich willkommen zum >

Wir in Tegel ehren den großen ALEXANDER zu seinem 250sten Geburtstag mit einer ROSE.

Liebe KiEZBLATT Leserinnen & KiEZBLATT Leser, kommen Sie mit EiNER ROSE am Samstag, den 14. 09. mit zu einem Spaziergang zurück in die Vergangenheit, zum 14.09.1769. Lassen Sie uns dann Tegels berühmten Sohn > Alexander von Humdoldt < symbolisch durch die Niederlegung Ihrer Rose am Denkmal der Gebrüder ehren!
Treffpunkt EDEKA in Tegel, Berliner Straße 96 um 11 Uhr. … weiterlesen

Auszüge aus einer PM-Mail – …Die Junge Union Reinickendorf begrüßt das Schulprojekt „Umweltamt“ an der Evangelischen Schule in Frohnau und nimmt das Projekt zum Anlass die Gründung weiterer Umweltämter in den bezirklichen Schulen vorzuschlagen…. Den Anfang macht dabei das Humboldt-Gymnasium in Tegel, deren Schüler uns schon signalisiert haben, ein entsprechendes Projekt zu starten“, sagt der Vorsitzende der Jungen Union Reinickendorf, Marvin Schulz, erfreut….Das Umweltamt besteht aus je zwei von der Klasse gewählten Schülern ab der Klassenstufe fünf. Diese treffen sich in regelmäßigen Abständen, um sich über die aktuelle Situation im Hinblick auf den Umweltschutz in den Klassen und an der Schule auszutauschen. …







Empfehlungen von anwalt.de

Gesetzesänderungen im September 2019
Ende des Mietwuchers? Wohn- und Mietenpaket beschlossen
So sparen Sie Scheidungskosten
Burnout ist kein Kündigungsgrund
So erhalten Sie das Aufenthaltsbestimmungsrecht für Ihr Kind
Dieser Pflichtteil steht Ihnen zu
So erhalten Sie eine vollständige Schufa-Auskunft
Versicherungsverträge richtig kündigen … weiterlesen







Kugelroboter zum Ausleihen

Ab 8.8.2019 gibt es ein neues Angebot in der Humboldt-Bibliothek: 10 kleine Kugelroboter „Sphero Bolt“ können von kleinen und großen Technik-Fans für eigene Programmierversuche mit nach Hause genommen werden. Nötig dafür ist lediglich ein gültiger Bibliotheksausweis. … weiterlesen







Projektideen gesucht!

Lokales Soziales Kapital in Berlin: Reinickendorfer Projektideen gesucht!
Berlinweit läuft derzeit der fünfte Ideenwettbewerb für das Programm „Lokales Soziales Kapital“ (LSK). Auch in Reinickendorf können bis zum 16.08.2019 Vorschläge beim Bezirklichen Bündnis für Wirtschaft und Arbeit (BBWA) eingereicht werden. … weiterlesen











Arbeitsgruppe Biodiversität

Sehr geehrte Frau Otto, sehr geehrter Herr Otto,
weltweit ist die Artenvielfalt bedroht. Es gibt große Kampagnen dagegen. Der Einzelne erscheint machtlos. ~ Und doch hat sich eine kleine Gruppe von Reinickendorfer Bürgern vorgenommen, in ihrer direkten Umgebung dagegen anzugehen. Im Gespräch mit der Bezirksverordnetenversammlung, dem Grünflächenamt und weiteren Institutionen hat sie bereits Erfolge erzielt. Wir hoffen, Gleichgesinnte zu finden.
Mit freundlichen Grüßen ~ Gisela-Elisabeth Winkler … weiterlesen







Auszüge aus einer PM-Mail –…Die FDP-Fraktion beantragt in der Dezember-BVV die Einrichtung einer „BücherboXX“ am Eingang des Neubaus vor dem Rathaus Reinickendorf …. Helena Radtke-Ruiz hält es für wichtig, dass alte Telefonzellen, sinnvoll um-genutzt werden und der Allgemeinheit zur Verfügung gestellt werden. „Die Nachhaltigkeit, des Büchertausches, die neue Funktion der Telefonzelle, die von jungen Menschen recycled und aufbereitet werden ist eine sinnvolle Sache“…

Auszüge aus einer PM-Mail –…„Wir schlagen vor, an den Oberstufenzentren (OSZ) in Reinickendorf, zusätzlich zum berufsorientierten Abitur auch die Möglichkeit für ein allgemeinbildendes Abitur zu schaffen….“, erklärt der Fraktionsvorsitzende der CDU, Tobias Siesmayer. „An den Oberstufenzentren in Reinickendorf gab es im vergangenen Schuljahr über 100 freie Plätze. Diese könnten bei entsprechendem politischem Willen bereits zum kommenden Schuljahr für Schüler zur Verfügung gestellt werden, die nach Beendigung der 10. Klasse an einer Integrierten Sekundarschule (ISS) ihre Schullaufbahn bis zum Abitur in Reinickendorf fortsetzen möchten.“…


Auszüge aus einer PM-Mail –…Bündnis 90/ Die Grünen fordern mehr Integrierte Sekundarschulen mit Oberstufe …Um das offensichtliche Defizit im Angebot von Reinickendorfer Integrierten Sekundarschulen (ISSn), die einen direkten Weg zum Abitur ermöglichen, zu beheben, forderte die Fraktion Bündnis 90 / Die Grünen das Bezirksamt auf, eine weitere gemeinsame Oberstufe an den ISSn „Carl-Bosch-Schule“ und „Carl-Benz-Schule“ zu schaffen….



Auszüge aus einer PM-Mail –Die Junge Union Reinickendorf und die Jungen Liberalen Nordberlin fordern die Reinickendorfer Schulrektoren in einer gemeinsamen Erklärung dazu auf, von einem Verbot von parteipolitischen Veranstaltungen in den bezirklichen Schulen Abstand zu nehmen. „Schule soll dazu beitragen, dass junge Menschen zu mündigen Bürgern werden. Sie soll demokratische Werte vermitteln. …Alexander BIBI, Vorsitzender der JuLis Nordberlin, kann dem nur zustimmen:

„Es muss klar sein, dass Schulen ein Ort der politischen Bildung sein müssen. Um dies zu gewährleisten, müssen Parteien und deren Jugendorganisationen mit ins Boot geholt werden. …Mit ihrer Erklärung reagieren die Jungpolitiker auf eine Meldung der Berliner Morgenpost, die berichtet hat, dass Reinickendorfer Schulleiter beim Bezirksamt ein Verbot von Parteiveranstaltungen in Schulen beantragt haben….



Zucker-Infos von foodwatch

foodwatch-Marktcheck: Freiwillige Zuckerreduktion bei Getränken gescheitert – Mehr als jedes zweite Produkt überzuckert – foodwatch fordert „Limo-Steuer“
– 600 „Erfrischungsgetränke“ im Test: Im Schnitt sechs Würfelzucker pro Glas
– Der Zuckergehalt ist seit 2016 praktisch nicht gesunken
– foodwatch fordert „Limo-Steuer“ nach dem Vorbild Großbritanniens … weiterlesen

Auszüge aus einer PM-Mail –Alexander Kulpok (Culture & Politics) präsentiert:
„EIN WEITES FELD“ THEODOR FONTANE (1819 – 1898) Wir stecken im Fontane-Jahr: 120. Todestag am 20.September 2018 – 200. Geburtstag am 24. März 2019…Montag 01. Oktober im „Maestral“, Eichborndamm 236
gegenüber dem Rathaus Reinickendorf Tel.:030-411 15 18 – EINTRITT FREI…