Fahrbahnflächeninstandsetzung in der Straße Im Erpelgrund zwischen Dambockstraße bis Reiherallee in 13503 Berlin (beidseitig).
Das Straßen- und Grünflächenamt des Bezirks Reinickendorf von Berlin wird in der Zeit vom 04.09.2017 bis 31.10.2017 die Fahrbahnfläche in der Straße Im Erpelgrund zwischen Dambockstraße bis Reiherallee instand setzen lassen.
Es ist geplant, die vorhandene Fahrbahnfläche aufzunehmen, die Baumwurzeln zu entfernen und in Verbundsteinpflaster wieder neu herzustellen.
Während der Baumaßnahme ist die Vollsperrung der Straße Im Erpelgrund zwischen Dambockstraße bis Reiherallee je Bauabschnitt erforderlich. Die Umfahrung des jeweiligen Bauabschnitts ist über Dambockstraße, Wildganssteig zur Reiherallee bzw. über Reiherallee, Grimbartsteig zur Dambockstraße möglich.
Die Baukosten betragen bei einer Fläche von ca. 1500 m² rund 133.483 € und werden aus dem Straßeninstandsetzungsprogramm der Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz finanziert. PMBA kb150m

Fahrbahnflächeninstandsetzung in der Brunowstraße zwischen Buddestraße bis Berliner Straße. Das Straßen- und Grünflächenamt des Bezirks Reinickendorf von Berlin wird in der Zeit vom 18.09.2017 bis 16.10.2017 die Fahrbahnfläche in der Brunowstraße zwischen Buddestraße bis Berliner Straße instand setzen lassen. Es ist geplant, die vorhandene Asphaltfahrbahnfläche auf Großsteinpflaster aufzunehmen und neu in Asphaltbauweise zweilagig wieder herzustellen.
Während der Baumaßnahme ist die Vollsperrung der Brunowstraße zwischen Buddestraße und Berliner Straße erforderlich. Die Umfahrung des Baubereiches und die Umleitung der durchfahrenden Buslinie 133 werden über die Buddestraße, Veitstraße zur Berliner Straße erfolgen.
Die Baukosten betragen bei einer Fläche von ca. 2000 m² rund 96.894 € und werden aus dem Straßeninstandsetzungsprogramm der Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz finanziert. PMBA kb150m



Baumaßnahme Frohnauer Straße in Höhe Dominikusteich
Auf Grund der Starkregenereignisse im Juli 2017 kam es zu Unterspülungen der Fahrbahn in der Frohnauer Straße in Höhe Dominikusteich.
Für die erforderlichen Instandsetzungsarbeiten musste die Frohnauer Straße zwischen Am Dominikusteich und Klosterheider Weg voll gesperrt werden. Die Umleitung erfolgt über Kneippstraße, Kurhausstraße und Falkentaler Steig.
Der Abschluss der Arbeiten und die Freigabe der Straße sind für den 11.08.2017 geplant. PMBA



DIE INSULANER – DAS RIAS- FUNKKABARETT!
RADIO-LEGENDEN präsentiert von Alexander Kulpok (Culture & Politics)
Mit Christian Bienert macht Alexander Kulpok an diesem Abend einen aufregenden Streifzug durch die Radiogeschichte – in Ton und Bild.
Mittwoch, 30. August 2017, 19.00 Uhr im „Maestral“, Eichborndamm 236
EINTRITT FREI PMM






Schule mit dem Bezirksstadtrat Dollase und dem Abgeordneten Dregger.
Wie melde ich mein Kind in der Grundschule an? Wo finde ich schulrechtliche Grundlagen? Wer kann mich in Schul- und Bildungsangelegenheiten beraten? Wo kann ich Informationen zu außerschulischen Angeboten einholen? Welche Betreuungsmöglichkeiten gibt es im Bezirk? Wie können sich Eltern sinnvoll engagieren? Am 09. AUGUST 2017, Um 19:00 UHR : RESTAURANT REIN-ICKE, PANKOWER ALLEE 7-9, 13409 BERLIN ANMLEDUNG UNTER: (030) 643 13 744
PMM






Neuer Kletterwürfel auf dem Spielplatz.
Reinickendorfs Bezirksbürgermeister Frank Balzer und Bezirksstadträtin Katrin Schultze-Berndt freuen sich gemeinsam mit Karl Heinz Köhler von der Berliner Seilfabrik über den neu entwickelten Kletterwürfel „Cube L“. Der Würfel bietet auf dem Spielplatz Thurgauer Straße dreidimensionales Spielvergnügen und ist eine Innovation „Made in Reinickendorf“.
PMBA zkb149m


Die Juli „BVV Splitter“ im KiEZBLATT

Hier, liebe KiEZBLATT-Leserinnen & KiEZBLATT-Leser finden Sie wieder einige Themen aus der in diesem Monat Juli stattgefunden BVV * – Sitzung.

FassadenBrand wie in London? ~ Gewalt in Reinickendorfer Schulen ~ Tierbestand am Steinberg ~ „Rechtsfreier Raum“ ~ Kläranlage Schäfersee ~ Ruhestörung Hermsdorf ~ Regenbogenfahne ~ Kastanien Sigismundkorso ~ Ladestationen ~ Strandbad Tegel ~ Zweckentfremdungsverbot ~ GebäudeSchutz ~ Urteil Hafenfest ~ Gebäude Avenue de Gaulle ~ BA im Netz ~ Blaualgen ~ SchulSchäden durch Regen ~ Friedhöfe ~ Integrationspreis „Höhne“ ~ Bundesteilhabegesetz ~ Monitoring soziale Stadtentwicklung ~ Resi-Management … weiterlesen




Regenbogenflagge am Rathaus Reinickendorf

Die Regenbogenfahne als weithin sichtbares Symbol für Vielfalt, Freiheit und das Recht auf Selbstbestimmung jedes einzelnen Menschen wird am Sonnabend, 15. Juli, um 10 Uhr vor dem Reinickendorfer Rathaus gehisst. Zum Internationalen Tag gegen Homophobie und Transphobie erklärt Bezirksbürgermeister Frank Balzer: „Dies ist ein Zeichen für ein modernes und weltoffenes Reinickendorf. Gerade in Zeiten, in denen Gewalt, Hass und Homophobie um sich greifen, werben wir für ein tolerantes Miteinander und unterstützen gern diese weltweite Aktion.“ … weiterlesen


Projektraum resiART –

– Konzert mit Ausstellungseröffnung!
Der offene Projektraum resiART lädt am 21. Juli 2017 um 17 Uhr im Rahmen von Salon K zum Konzert mit Ausstellungseröffnung ein. Das musikalische Duo BiWald, bestehend aus der polnischen Singer-Songwriterin und Cellistin Julia Bilat und dem israelischen Pianisten Daniel Schwarzwald, bewegt sich zwischen Jazz, Klassik und Weltmusik. Das Konzert ist ein rhythmischer Vollgenuss, der aber auch atmosphärisch und intim ist. … weiterlesen


























„Sport im Park“

Bezirksstadtrat Tobias Dollase begrüßt „Sport im Park“
„Mit dem neuen Angebot „Sport im Park“ haben die Initiatoren von VFL Tegel, VfB Hermsdorf und TSV Wittenau eine sehr gute Idee umgesetzt: Training für jeden, der Lust auf Bewegung in der Natur hat und das ohne sich vorher anmelden zu müssen“, sagte Bezirkssportstadtrat Tobias Dollase am Donnerstag. … weiterlesen



Führung im Museum Reinickendorf

Das Museum Reinickendorf ist in der alten Dorfschule in Hermsdorf untergebracht, an die noch ein historisches Schulzimmer erinnert. Ein Handwerkerraum, eine Försterstube, der Raum „Raus ins Grüne“ und eine Arbeiterküche aus der Zeit um 1920 illustrieren die Entwicklung des Ortes im Norden Berlins vom ländlich geprägten Dorf über ein Ausflugsziel für Städter bis zur Industrialisierung und Eingemeindung nach Berlin. … weiterlesen