Traditionelles Ostereierschießen

Bezirksstadtrat Dollase lobt Engagement der Tegeler Schützen.
Beim traditionellen Ostereierschießen des Tegeler Schützenvereins würdigte Bezirksstadtrat Tobias Dollase das ehrenamtliche Engagement der Sportschützinnen und Sportschützen beim Bau und Erhalt des Schützenhauses als beispielhaft. … weiterlesen





Auszüge aus einer PM-Mail –E-Sport (elektronischer Sport) auch in Reinickendorf!… Um auch in Reinickendorf eine engere Anbindung des E-Sports an die örtlichen Sportvereine zu erreichen, bringt die die Fraktion Bündnis 90/Die Grünen zur Februar-Sitzung der Bezirksverordnetenversammlung folgendes Ersuchen ein: „Das Bezirksamt wird ersucht, bei den Reinickendorfer Sportvereinen eine Anbindung von E-Sport im Verein anzuregen und unterstützend zu begleiten.“… kb156m



Auszüge aus einer PM-Mail – „Die Füchse Berlin haben seit Anfang dieses Jahres eine weitere intensive Zusammenarbeit mit einer Berliner Organisation begründet: Wir freuen uns darüber, als Sportverein mit derzeit rund 4.000 Mitgliedern künftig auch vielen Kolleginnen und Kollegen aus den Reihen der GdP Berlin eine neue Heimat für ihre sportliche Betätigung anbieten zu können.“ Dr. Frank Steffel, Präsident der Füchse Berlin. KB156m








Girls’Day

Mit mehr als 10.000 Angeboten erreichte der Girls´Day einen neuen Rekord im vergangenen Jahr bei den Veranstaltungen zum Mädchenzukunftstag. Dieser Rekord macht deutlich, dass sich immer mehr Unternehmen und Einrichtungen für mehr Vielfalt bei ihrer Belegschaft einsetzen. Eine Vielzahl an Reinickendorfer Unternehmen und Einrichtungen haben zu diesem Erfolg beigetragen. … weiterlesen

Blaulicht gibt´s nach Hermsdorf & Frohnau

Hallo Kiezblatt,
anbei Infos über eine weitere wunderbare Aktion der Waldfreunde e.V.:
Am 18. November surrten die Akkuschrauber der Waldfreunde Tegelsee für die Sicherheit der Frohnauer und Hermsdorfer Autofahrer. Ausgestattet mit Warnwesten und wetterfester Kleidung traten die Waldfreunde mit finanzieller Unterstützung der Stiftung Naturschutz in Aktion: … weiterlesen


Suizid

Jugendeinrichtung Tietzia gewinnt Wettbewerb der Telefonseelsorge: Stadtrat Dollase: Lob für sensiblen Umgang mit schwierigem Thema Suizid.
Bezirksstadtrat Tobias Dollase hat die Arbeit des Kinder-, Jugend- und Familienzentrums Tietzia gewürdigt und den Beteiligten zum Gewinn des Wettbewerbs zum Thema „Suizid ist nicht die Lösung“ in der Kategorie Foto gratuliert. … weiterlesen



Lust auf Wassersport? Dann komm mit paddeln!
Am Sonntag, den 17. September 2017 lädt die Wassersportgemeinschaft (WSG) Heiligensee auf ihrem Gelände am Lubminer Pfad 13 zum Tag der offenen Tür. Von 11 bis 15 Uhr haben Interessierte Gelegenheit, den Verein sowohl von Land als auch vom Wasser aus kennenzulernen. Wer will, kann das Paddeln bereits auf dem Trockenen ausprobieren, bevor er sich einer kleinen gemeinschaftlichen Runde auf dem Niederneuendorfer See anschließt.Nähere Informationen zum Verein findet man unter www.wsg-heiligensee.de – Pmm

Mehr Frauen in Vorstände von Vereinen

Gold für Frauen“-Preis für erfolgreiche Beispiele
Stadtrat Tobias Dollase setzt sich für mehr Frauen in Führungspositionen in Vereinen ein. Um auf erfolgreiche Projekte hinzuweisen, lobt der Bezirk in diesem Jahr zum ersten Mal den Reinickendorfer Preis für Sportvereine „Gold für Frauen“ aus. … weiterlesen












Jugendweihe

Am 17. Juni 2017 feiern erstmalig 115 Dreizehn- und Vierzehnjährige ihre Jugendweihe im Ernst-Reuter-Saal am Berliner Rathaus Reinickendorf. Der Jugendweiheverein Berlin/Brandenburg lädt 1 000 Gäste zu zwei Veranstaltungen in den 1957 eröffneten Konzertsaal. In festlicher Atmosphäre erleben die angehenden Erwachsenen gemeinsam mit Familie und Freunden einen besonderen Tag, an dem sie einmal ganz im Mittelpunkt stehen. … weiterlesen






Familienzentren

Sehr geehrte Damen und Herren,
in Berlin werden derzeit über das Landesprogramm des Senates 36 Familienzentren (3 pro Bezirk) gefördert. Darüber hinaus gibt es aber noch sehr viele weitere Einrichtungen, die sich als Familienzentren verstehen, selbst nicht über das besagte Programm gefördert werden und trotzdem vielfältige Effekte in die soziale Landschaft Berlins mit einbringen. … weiterlesen