Auszüge aus einer PM-Mail – …Vergangene Woche hatte der Bezirk zur Grundsteinlegung, sowie zum Richtfest des Caritas-Hospizes geladen. „Wir hatten den Bau eines Hospizes in Reinickendorf in der vergangenen Wahlperiode in der BVV angeregt. Das Anliegen wurde fraktionsübergreifend unterstützt. Als gesundheits- und sozialpolitische Sprecherin habe ich mich insbesondere für dieses Projekt eingesetzt und freue mich deswegen besonders, dass es jetzt Form annimmt!“, so Elke Klünder, Bezirksverordnete von Bündnis 90/Die Grünen in Reinickendorf…





Erster Krankenhausbeirat im Dominikus

In der Caritas-Klinik Dominikus Berlin-Reinickendorf hat die erste Sitzung des neu gegründeten Krankenhausbeirats stattgefunden, an der neben Thilo Spychalski (Geschäftsführer des Dominikus-Krankenhauses) und Gesundheitsstadtrat Uwe Brockhausen auch Vertreterinnen und Vertreter der Fraktionen der Bezirksverordnetenversammlung Reinickendorf teilgenommen haben. … weiterlesen













Auszüge aus einer PM-Mail – …Die SPD-Fraktion in Reinickendorf fordert eine Impfpflicht für Kinder und Jugendliche gegen Masern. Einen entsprechenden Antrag haben die Sozialdemokraten in die Bezirksverordnetenversammlung eingebracht. …Bester Schutz gegen Masern war und ist eine Impfung, denn sie bietet bei konsequenter Durchführung lebenslangen Schutz. …Der Appell geht dabei besonders an die Gruppe der Impfträgen, die weniger ideologisch motiviert handeln, sondern sich noch nicht aufraffen konnten….Marco Käber – Fraktionsvorsitzender







Auszüge aus einer PM-Mail – …die BVV Reinickendorf hat in ihrer gestrigen Sitzung ein klares Signal für ein Mehr an Barrierfreiheit im Berliner, und damit auch im Reinickendorfer, ÖPNV gegeben. Rund 10 Prozent der ca. 600 Bushaltestellen in Reinickendorf sind bisher barrierefrei umgebaut. Die SPD-Fraktion Reinickendorf hat deswegen gestern den Antrag gestellt, aufgrund der gesetzlichen Umsetzungsfrist bis zum 31.12.2021 den barrierefreien Umbau zentral in Berlin auszusteuern und das bezirkliche Straßen- und Grünflächenamt hinsichtlich der Planung und Durchführung zu entlasten. …











Was machten Ärzte falsch?

Viele KiEZBLATT Leser*innen kennen das sicherlich auch noch.
Beim Arzt erschienen, wurde:
Der Puls und der Blutdruck gemessen, die Brust-der Rücken abgehorcht und abgeklopft, gewogen, Zunge-Rachen begutachtet, Hals abgetastet und zum Schluss noch der Kontrollblick in die Augäpfel. Heute geht der ArztBlick bei der Begrüßung evt. in dein Gesicht aber dann hat nur noch der Computer Bildschirm seine volle Aufmerksamkeit. Ach ja – und nach der Verabschiedung widmete er sich dann der Karteikarte von mir.
Was nur haben die Ärzte früher falsch gemacht? Wer kann mir dazu was sagen!? Ihr Tojo Dhark



































Zucker-Infos von foodwatch

foodwatch-Marktcheck: Freiwillige Zuckerreduktion bei Getränken gescheitert – Mehr als jedes zweite Produkt überzuckert – foodwatch fordert „Limo-Steuer“
– 600 „Erfrischungsgetränke“ im Test: Im Schnitt sechs Würfelzucker pro Glas
– Der Zuckergehalt ist seit 2016 praktisch nicht gesunken
– foodwatch fordert „Limo-Steuer“ nach dem Vorbild Großbritanniens … weiterlesen


Auszüge aus einer PM-Mail –… in 2019 wird die Berliner Schlaganfall-Allianz bereits im dritten Jahr Ehrenamtliche als Schlaganfallhelfer/innen ausbilden. Um das Projekt näher kennenzulernen laden wir herzlich zu einer Informationsveranstaltung in den Servicepunkt Schlaganfall ein. … Datum: 25. September 2018 – Zeit: 17:00 – ca. 18:00 Uhr – Luisenstraße 9, 10117 Berlin – Der Zugang ist barrierefrei und der Eintritt ist frei….

Auszüge aus einer PM-Mail –…Informationsreihe für Betroffene, Angehörige und Interessierte
Termin: Dienstag, 28. August 2018, 17.00 – 18.30 Uhr / Titel: Autofahren nach Schlaganfall …/Ort: Servicepunkt Schlaganfall, Luisenstraße 9, 10117 Berlin-Mitte / Der Eintritt ist frei….Geschäftsführung Berliner Schlaganfall-Allianz e.V….









Auszüge aus einer PM-Mail – Ausschuss für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz stimmt für Tegel-Schließung !… In der Sitzung wurde u.a. nochmals deutlich, dass die Umsetzung des „Volksentscheids Tegel“ aus dem vergangenen Jahr nicht möglich ist. …Darüber hinaus sind die rechtlichen Risiken viel zu groß, da das Bundesverwaltungsgericht abschließend die Schließung von TXL sechs Monate nach Eröffnung des BER angeordnet hat. … Im Übrigen würden in Tegel zur Sanierung des Flughafens circa eine Milliarde Euro an Kosten entstehen. Für den Standort Tegel gibt es stattdessen ein hervorragendes Nachnutzungskonzept mit 9.000 dringend benötigten Wohnungen, einem Forschungs- und Technologiepark mit etwa 20.000 Arbeitsplätzen und einem zweiten Campus für die Beuth-Hochschule….


Auszüge aus einer PM-Mail –Sehr geehrte Damen und Herren,die Kontaktstelle PflegeEngagement Reinickendorf lädt herzlich ein zur Theatervorstellung EINE ANDERE WELT, in der die Situation der Angehörigen von Menschen mit Demenz auf die Bühne gebracht wird. Eine Aufführung der Theatergruppe OstSchwung aus dem Theater der Erfahrungen – mit anschließendem Publikumsgespräch – Dienstag, den 12.06.2018, 16 – 18 Uhr –
Fontane-Haus (Märkisches Viertel), Königshorster Str. 6, 13439 Berlin… Unter der Schirmherrschaft von Uwe Brockhausen, Reinickendorfer Bezirksstadtrat für Wirtschaft, Gesundheit, Integration und Soziales – Der Eintritt ist frei. Anmeldung und Information: 030 – 41 74 57 52, pflegeengagement@unionhilfswerk.de… kb159t





Auszüge aus einer PM-Mail –…Vortrag „Vorsorge treffen… aber wie?“ Zur Einstimmung wird der Kurzfilm „Zwischen Licht und Schatten“ gezeigt, der die Geschichte von Martha und Herbert erzählt und zeigt, wie sich innerhalb der Demenz Realität, Erinnerung und Fantasie vermischen….Film und Vortrag sind kostenlos. Termin: Donnerstag, 03.05.2018, 16-18 Uhr – Veranstaltungsort: Ev. Wohnungsgen. Altenhof Tegelort eG, Beatestraße 29, 13505 Berlin Anmeldung: 49 87 28 85… Unionhilfswerk … kb158t


NEUES Medikament …

SUPER – Mein Arzt sagt mir:“Jetzt gibt es ein NEUES Medikament …“ und er empfiehlt es Ihnen.
Doch Vorsicht ~ weist er Sie auch darauf hin, dass dieses Medikament wegen evtl. Nebenwirkungen noch nicht „… bis auf den Grund erforscht ist …“!
Gilt Ihr Vertauen solch Medikamenten nicht und Sie wären nicht gern unfrei-willig und kostenlos ein „Versuchskaninchen“ für die PharmaIndustrie, dann sollten Sie nachfragen – denn … … weiterlesen





Auszüge aus einer PM-Mail –Zehn neu ausgebildete Schlaganfallhelfer für Berlin und Brandenburg bereit für den Einsatz.
Am 11. März endet der zweite Ausbildungsdurchgang zum Schlaganfallhelfer der Berliner Schlaganfall-Allianz e.V.. Die neu ausgebildeten und motivierten ehrenamtlichen Schlaganfallhelfer werden in den nächsten Wochen an Schlaganfallpatienten nach Wohnortnähe, gemeinsamen Interessen und zeitlicher Verfügbarkeit vermittelt. Weitere ausführliche Informationen sowie einen filmischen Beitrag finden Sie unter https://www.rbb-online.de/rbbpraxis/archiv/20180228_2015/schlaganfall-helfer.html –
Anne Katrin Pawelzik, M.A. – Geschäftsführung Berliner Schlaganfall-Allianz e.V. – kb157m