Tarif – Analyse

Der Tarif Analyse ist speziell dafür ausgerichtet, Ihnen in relativ kurzer Zeit Fakten für Ihre notwendigen Modifikationen zu liefern ~ und das schnell.

Optimal und fast Kostenneutral zum Beispiel, wenn Sie in eine Selbstständigkeit starten wollen ~ ein neues Produkt Ihrer Ziellgruppe vorstellen ~ Ihr bestehendes Angebot austetsten wollen usw..

Flyer Werbung A 4 Analyse

Marina Otto Tel li 137823

Kontakt > Frau Marina Otto

– Telefon 030 97 880 110 (AB) oder Mail

 






Auszüge aus einer PM-Mail – …Zu Berichten der Schließung des gerade erst eingerichteten Einleitungspunktes für Abwässer aus Kleingärten am Pumpwerk Heiligensee erklärt der Wahlkreisabgeordnete Stephan Schmidt:„Grundsätzlich freue ich mich, dass hier ein Zustand beendet wird, der für einige öffentliche Aufregung gesorgt hat. Auf meine Anfrage hin wurde mir im September 2018 mitgeteilt, dass es zu keinen Geruchs- oder Verkehrsbelästigungen am Pumpwerk Heiligensee kommen wird. Das wurde offenbar nicht in dem Maße eingehalten, wie sich dies einige Anwohner versprochen hatten…. mir wurde versichert, dass es dort auch ein großes Interesse gibt, einen neuen Standort so schnell wie möglich in Betrieb zu nehmen und die negative öffentliche Diskussion zu beenden. Dieser Ersatzstandort wurde im Industriegebiet in Borsigwalde gefunden. Die Wasserbetriebe hoffen, dass man hier in etwa drei Wochen einsatzbereit ist. … Es muss nun darauf hingearbeitet werden, dass beispielsweise die etwa 1000 Heiligenseer Kleingärtner nicht die Leidtragenden werden, wenn der Standort verlegt wird. Dies sollte in Borsigwalde der Fall sein, darüber sind sich nach meinen Informationen die Kleingärtner und die Entsorger einig….

Auszüge aus einer PM-Mail – …Man könnte es fast für einen schlechten Scherz halten, und doch ist es offenbar ernst gemeint. Obwohl die schnellen Busse M 21 und X 21 im 10-Minuten-Takt zwischen U-Bahnhof Wittenau und Märkischen Zentrum fahren, fordern die Kommunalpolitiker der AfD nun in einem Antrag tatsächlich den kostspieligen Bau einer Seilbahn (!) auf der gleichen Strecke. …Die SPD im Bezirk ist über diesen unsinnigen Antrag empört…. „Was soll für die Bürger im Märkischen Viertel denn die verkehrliche Verbesserung sein, wenn sie am U-Bahnhof Wittenau in eine enge Seilbahn-Gondel umsteigen statt in einen Bus? …SPD-Fraktionsvorsitzende Marco Käber.






Kolumne Juli 19

Liebe KiEZBLATT Leserin & lieber KiEZBLATT Leser!
Endlich ist es wieder so weit, die langen Sommerferien haben bereits begonnen. Unsere Kinder können sich freuen und sich vom „Schulstress“ erholen. Für unsere Lehrer gilt es wohl genauso, mal Abstand vom Schulalltag zu bekommen. Besonders wohl auch diejenigen, die pubertärende Teenager unterrichten, ist es ja doch nicht immer einfach.

… weiterlesen








Auszüge aus einer PM-Mail – …Die nächste Bürgersprechstunde der FDP-Fraktion mit Mieke Senftleben findet am Mittwoch, 12.06.2019 von 11.00 Uhr bis 12.00 Uhr im Fraktionsraum der FDP im Rathaus Reinickendorf, Raum 15 statt. Das Büro ist barrierefrei zu erreichen….




Über 5.800 Beiträge

Hallo Werbepartner > Ihre Beiträge sollten auch dabei sein!

Über 5.800 Beiträge finden Sie allein in unserer lokalen Reinickendorfer
Zeitung KiEZBLATT.de! Täglich tun das 1.700 Besucher.
Dass, wie wir es schon lange wissen & auch unsere Werbepartner immer wieder berichten und Untersuchungen jetzt feststellten, dass lokale Medien vor Ort zu den glaubwürdigsten in Deutschland zählen.
An letzter Stelle – am unglaubwürdigsten – wird das Internet eingestuft.

Ja – die Suchfuktion im KiEZBLATT.de lohnt sich!




Auszüge aus einer PM-Mail – …hat die SPD-Fraktion die nächsten Initiativen in die April-Sitzung der Bezirksverordnetenversammlung eingebracht. Im Fokus stand diesmal der Sportplatz Scharnweberstraße/ Ura-nusweg. Hier Bedarf es nach Meinung der Sozialdemokraten einer Erneuerung der Lauf-bahn und der Weitsprunganlagen für die Leichtathletik. Außerdem fordern sie aufgrund des Zustandes und der starken Nutzungsbeanspruchung die Erneuerung des Kunstra-senplatzes….

„Flug-Crash?“ / TegelVerantwortung

Kommentar:
Gott sei Dank ist niemand außer erschrocken – aber nicht verletzt worden bei der Landung in Schönefeld!
Und da stellt sich ein „wichtiger“ Politiker hin und sagt lt. „MoPo“: „Ein eindrucksvolles Argument für die Offenhaltung und den ständigen Weiterbetrieb von TXL liefert die heutige Situation am Flughafen Schönefeld….“!
Nun ich verstehe unter verantwortungsvoller Politik für uns Bürger eher die Aussage: „Ein eindrucksvolles Argument für die schnelle Schließung und keinen Weiterbetrieb von TXL…“!
Innerhalb von Städten haben Flugplätze eben aber auch gar nichts zu suchen!

Ihr Tojo Dhark

OUTiNG einer Gesellschaft!

Kommentar:
500 Millionen ~ 900 Millionen ~ 1 Milliarde …. in 3 Tagen für´n altes Bauwerk und dafür dann auch noch Lob & Anerkennung & steuerlichen Abzug.

Wie KRANK ist diese Geellschaft in der wir leben!
Die UN hat sich zum Ziel gesetzt, bis 2030 soll Niemand mehr von weniger als knapp zwei Dollar am Tag leben müssen – na ja in 5 Jahren soll dieser Bau ja auch wieder stehen!
> Ihr Tojo Dhark


Auszüge aus einer PM-Mail – Großes Reinickendorfer EU-Familienfest: Anmeldungen für Bühne und Boule-Turnier bis zum 30. April 2019.Mit Sport & Dialog gemeinsam ein Zeichen setzen – für ein friedliches und soziales Miteinander in Reinickendorf & Europa – dazu laden die SPD Reinickendorf und Gaby Bischoff, Europakandidatin der SPD Berlin, am Samstag, 11.05.2019 von 12 bis 16 Uhr herzlich ein!… Bilde ein Team aus deinem Freundes-, Kollegen- und Bekanntenkreis, in deiner Schule oder deinem Verein und meldet euch an. Möglich sind 2er und 3er Teams. Auch Einzelpersonen können sich anmelden. Erfahrungen sind nicht erforderlich. In einem Team können alle Altersgruppen mitspielen. …Du willst mit deinem Team auf einer Bühne zeigen, welche sportliche und gesellschaftliche Vielfalt Reinickendorf bietet?Schreibt bis zum 30. April 2019 an kreis.reinickendorf@spd.de was ihr performen wollt oder ruft an Tel. 030 411 70 36. Die SPD möchte Verbände und Vereine fördern, weil sie die Gesellschaft zusammenhalten. SPD Reinickendorf …


Auszüge aus einer PM-Mail – Die AfD-Fraktion …Es ist traurig, dass der Bezirksstadtrat Dollase im Rahmen der Beantwortung meiner Nachfragen zwar richtigerweise politisches Engagement von Jugendlichen lobte, jedoch nicht eindeutig darauf hingewiesen hat, dass dies nicht während der Schulzeiten geschehen darf, sondern die Nachmittags- bzw. Abendstunden genutzt werden können…







Auszüge aus einer PM-Mail – Marvin Schulz ist als Kreisvorsitzender der Jungen Union Reinickendorf in seinem Amt bestätigt worden. Die Mitglieder der größten jugendpolitischen Bewegung des Bezirks wählten ihn mit einem Stimmenergebnis von 90% erneut zu ihrem Vorsitzenden.

Auszüge aus einer PM-Mail – …In dem neuen Entwurf des Luftreinhalteplans bis 2025 sieht der rot-rot-grüne Senat vor, in der Oranienburger Straße zwischen Roedernallee und Wilhelmsruher Damm eine Tempo 30-Zone einzurichten. …“Diese Maßnahme ist eine Mogelpackung. Sie würde in Wittenau eher zu mehr Staus und damit zu mehr Schadstoffbelastung führen. …



Auszüge aus einer PM-Mail – .. dass die sich schon bisher langwierig erstreckenden Renovierungs- und Sanierungsarbeiten im Ratskeller Reinickendorf weiter verzögern werden. Ein Pächter ist bisher nicht konkret ausgewählt. Die Sanierungsarbeiten werden mindestens bis Ende Oktober dauern, ggf. noch bis zum Jahresende. Die Kosten liegen deutlich höher als veranschlagt. Deshalb erneuert die AfD-Fraktion ihre Forderung, bei Kostenansätzen und Planungen nicht zu schätzen und schön zu reden, sondern stärker und notfalls über längere Zeit zu analysieren,…

Auszüge aus einer PM-Mail – Termin: 27.03.2019 / Veranstalter: SPD Märkisches Viertel / „Stoppt Mobbing – Stark gegen Mobbing“ / Beginn: 18.00 Uhr / Ort: Ernst-Reuter-Saal, Eichborndamm 213 – 13437 Berlin …

Auszüge aus einer PM-Mail – …Aufgrund eines BVV-Antrages des Wittenauer CDU-Bezirksverordneten Björn Wohlert wird die bezirkliche Straßenverkehrsbehörde in den kommenden Wochen einen Taxistand für drei Taxen in Höhe des ehemaligen „Schlecker“-Marktes am Eichborndamm einrichten….Nach Rücksprache mit der Taxiinnung Berlin kann auf die Taxenhalteplätze im Wilhelmsruher Damm vor dem Amboßweg verzichtet werden. In Absprache mit der Schwerbehindertenbeauftragten wird auch der allgemeine Schwerbehindertenparkplatz aus dem neuen Taxenstand rückwärtig vor die dort befindliche Einfahrt verlegt.

Auszüge aus einer PM-Mail – …Mit Enttäuschung hat die SPD-Fraktion in der Sitzung der Bezirksverordnetenversammlung vom 13.2.19 zur Kenntnis nehmen müssen, dass die im bezirklichen Haushalt für den sogenannten Kiezfonds zur Verfügung stehenden Mittel in Höhe von 40.000,- € in den Jahren 2017 und 2018 nicht ausgegeben wurden…. „Und dabei gibt es in den Quartieren viele Ideen, den eigenen Kiez schöner zu machen und Orte und Gelegenheiten zu schaffen, an denen Nachbarn sich kennen lernen und miteinander ins Gespräch kommen können“, stellt Angela Budweg,…fest….„Deshalb fordern wir in einem Antrag für die nächste BVV, dass das Bezirksamt über die Möglichkeit zur Förderung informiert und dazu aufruft, Ideen für alle Reinickendorfer Ortsteile einzureichen“, so der Fraktionsvorsitzender der SPD-Fraktion Marco Käber.

Auszüge aus einer PM-Mail – …wurde durch einen Delegierten der 15. Wahlgang (Wahlen der Delegierten zum Landesparteitag) beanstandet. Gemäß den Statuten der CDU Reinickendorf wird der Vorgang nun vom Kreisparteigericht bearbeitet. Der wesentliche Vorwurf lautet, es sei der Eindruck entstanden, Stimmzettel wären vorbereitet gewesen und ausgetauscht worden. Die Organisation und Durchführung des Parteitages oblag der Kreisgeschäftsstelle und dem Tagespräsidium. Für das Auszählen der Wahlvorgänge waren die Zählkommissionen verantwortlich. Sowohl Organisation als auch Durchführung waren sehr gut und professionell, ebenso die Arbeit der Zählkommissionen. Die Auszählung erfolgte transparent und konnte von den Mitgliedern verfolgt werden….Da es sich um ein laufendes Verfahren handelt, werden hierzu keine weiteren Stellungnahmen abgegeben. Stephan Schmidt, MdA – stellvertretender Kreisvorsitzender










Bürgerämter

Geänderte Sprechzeiten der Bürgerämter – Die Bürgerämter des Bezirks Reinickendorf von Berlin sowie die Ausgabestelle des Berlinpasses haben am 7. März und am 18. April 2019 jeweils von 8 bis 15 Uhr geöffnet. Ihr zentraler Zugang zur Verwaltung Telefon: (030) 115 Montag – Freitag von 07:00 bis 18:00 Uhr – Bürgertelefon 115 PMBA