Gold für Frauen

Einen Monat nach der Siegerehrung beim „Gold für Frauen“-Preis kamen rund 25 Frauen aus Reinickendorfer Vereinen zu einem ersten intensiven Meinungsaustausch über Möglichkeiten der Förderung von Frauen in Führungspositionen in Sportvereinen im Rathaus zusammen.

Bezirksstadtrat Tobias Dollase begrüßte die Teilnehmerinnen zu der Auftaktveranstaltung und wies darauf hin, dass er sich über die Resonanz freue. „Netzwerke wie dieses sind der beste Weg, um gemeinsam etwas zu bewegen.“ Dollase sicherte den Frauen zu, sie bei ihren Initiativen für mehr Frauen in verantwortliche Positionen der Sportvereine zu unterstützen.

Die Leiterin des Schul- und Sportamtes und zugleich Initiatorin des Projektes, Kerstin Gaebel, war mit dem Ergebnis der Auftaktveranstaltung zufrieden. Unter dem Dach des Bezirkssportbundes soll demnächst ein Frauenausschuss gegründet werden. Im ersten Schritt will das „Gold für Frauen“-Team Themen für Fortbildungsveranstaltungen festlegen.

Die Vereinsvertreterinnen regten unter anderem an, die Ressorts innerhalb der Vereine gegebenenfalls zu verkleinern. Damit könnten Vorstandsaufgaben zum Beispiel auf zwei Mitglieder aufgeteilt werden, um den zeitlichen Aufwand für das Ehrenamt zu reduzieren. Ein zentrales Thema wird in den nächsten Sitzungen die Kinderbetreuung sein.
PMBA – kb168


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.