Gedicht vom Heimatdichter Kai Bruchmann

> Reinickendorf <In der Gorkistraße war ich zuhaus
wuchs fröhlich und bestbehütet auf
ging mit der Oma oft zum Tegeler See
sah den Frühling, die Hitze und auch den Schnee.

Auch oft durch die Ziekowstraße gelaufen
dort der Besuch bei Verwandten
konnte im Tile-Brügge-Weg Blumen kaufen
auf dass mich die lieben Verkäuferinnen immer erkannten.

Das ist alles lange her
an vieles erinnere ich mich gar nicht mehr
warum bloß diese eine Nacht
was ist passiert? Was hat es gebracht?

Ich gehe durch die Gorkistraße
die Fenster verschlossen, die Herzen zu
so empfängt mich meine frühere Welt
dabei suche ich ein neues Leben
was einfach nur besser gefällt.

Kinder toben auf dem Spielplatz
Pärchen Hand in Hand
Lächeln nur für Freunde
niemals für Mr. Unbekannt.

In der Wand des Schweigens
Gardinen sich vorsichtig bewegen
dort die Vergangenheit sitzt
und kommt nicht wieder entgegen.

Ich gehe fort
und Blicke mir die Botschaft senden
deine negativen Gedanken
sie werden niemals enden.

Gott sei Dank ist das alles Fantasie
aus Reinickendorf weggehen würde ich nie
2021 soll gut werden und uns allen gut gefallen
das wünsche ich Ihnen und euch allen.

Mit den besten Gesundheitswünschen für 2021
Ihr Kai Bruchmann


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.