Gedicht ~ KiEZBLATT

Nun obliegt es mir die Stimmung zu verändern
vielleicht auch einfach nur zu senken
doch bitte ich Sie und euch darum,
mir die Aufmerksamkeit zu schenken.Hier im Theater KiEZBLATT ich nun
ausspreche ein großes Kompliment
an die Gestalter großer Dinge
so wie wir es sind gewohnt01
und sich das Anstrengen des Verstehens lohnt
so- wie jeder es hier kennt.

Das Thema tragen wir in die Manege
mit einem pompösen Ambiente
das wird alles wie immer supertoll
gerne ich dichterisch loslegen soll
oje, wenn ich nur immer so einfach könnte.

Gerne passe ich mich dem Tegeler Rahmen an
und verkünde in kurzen Sätzen
lasset das Theater steigen
deutsche Sprache, Kunst und Kultur
so kann es auch immer bleiben
thank you, gracias oder einfach nur bonjour.

Es wird kein Limerick, keine Ode und kein Grimmepreis
vielleicht nur eine kurze Omage
die ist schwierig zu deuten- ich weiß
bringe in dieses Theater Wörter hinein
niemand kann mir böse sein
so wie die Koffer, der angenehme Page.

Möglicherweise flippen Sie aus bei dem Gedicht
es gibt Ovationen oder Sie verlieren die Cuatenonce
des Dichters Hoffnung daraus spricht
SIE haben dazu jede Chance.

Das KiEZBLATT Theater wird geschlossen
ich hoffe Sie haben die Vorstellung genossen
der Vorhang fällt in diesem Gedicht
das KiEZBLATT bleibt für Tegel und Reinickendorf
für Sie alle weiterhin das Schwergewicht.

Ihr Kai Bruchmann


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.