Fit für den Frühling


Park- und Grünanlagen sind fit für den Frühling

„Wer vieles pflanzt und es nicht hütet, dem wird die Mühe schlecht vergütet“. Dieses Gärtnermotto ist sicherlich Anlass für alle Gartenfreunde schon jetzt im eigenen Garten zu arbeiten. So werden erste Sämlinge auf der Fensterbank vorgezogen, der Kompost umgesetzt, Obstbäume und Ziersträucher geschnitten, das Winterlaub entfernt und die Beete für den kommenden Frühling vorbereitet.

Ebenso ist das Gartenbauamt Reinickendorf in der Winterzeit tätig gewesen. „Ich danke den Mitarbeitern des Gartenbauamtes für die Rückschnittarbeiten in den Reinickendorfer Grünanlagen und auf öffentlichen Plätzen. Die Rückschnitte pflegen nicht nur die Gehölze sondern dienen auch der Steigerung des Sicherheitsempfindens der Menschen hier in Reinickendorf“, erklärt Bezirksbürgermeister Frank Balzer. Seit dem ersten Oktober wurden die Park- und Grünanlagen für das lang ersehnte Frühjahr vorbereitet.

An 111 Objekten fanden in Reinickendorf Arbeiten und Pflegemaßnahmen statt. Dazu gehören nicht nur die Vielzahl an Parkanlagen, wie z.B. der Kienhorstpark, der Waldseepark in Hermsdorf, der Park am Schäfersee und der Park am S-Bahnhof Alt-Reinickendorf, sondern auch die Dorfauen in Alt-Heiligensee, Alt-Reinickendorf und Alt-Lübars. Die Uferwanderwege und die Wanderwege am Fließtal wurden ebenfalls wieder hergerichtet.

„Für einen gepflegten Auftritt des Bezirks wurden Rückschnitte an Bäumen und Sträuchern in den Parkanlagen und entlang der Straßen durchgeführt und das Winterlaub entfernt. Es wurde 5.622 m³ an Strauchwerk abgefahren“, ergänzt Bezirkstadtrat Martin Lambert.

PM Bild: BA Reinickendorf

kb133z

 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.