Erfolgreicher 2. Lebensrettertag in Tegel

Hautnah beim Feuerlöschen dabei sein, live das Zerschneiden eines Fahrzeugs erleben und zuschauen, wenn bei einem Unfall Erste Hilfe geleistet wird – beim 2. Lebensrettertag, der am 4. Juli auf dem Hof der Feuerwache Tegel stattfand, war all dies möglich.

Nicht nur auf dem Hof, sondern auch vor und in den Hallen Am Borsigturm präsentierten sich zahlreiche Hilfsorganisationen vom Technischen Hilfswerk über den Arbeiter Samariter Bund, die Malteser und Johanniter bis zu DRK und DLRG sowie Polizei und Feuerwehr an verschiedenen Informationsständen und mit spannenden Übungseinsätzen.

Um all das zu ermöglichen, waren 266 freiwillige Helfer im Einsatz.
Bei den rund 1500 Besuchern kam die Veranstaltung gut an, alle waren begeistert.

„Unser Ziel bei dieser Veranstaltung ist es, Ehrenamt in der Gesamtheit – natürlich mit dem Schwerpunkt ‚Helfen‘ – darzustellen und dafür zu werben, um auch entsprechend Nachwuchs zu erhalten“, erklärte Landesbranddirektor Wilfried Gräfling. „Feuerwehr und Rettungsdienstorganisationen heißen interessierte Kinder und Jugendliche willkommen. In den Organisationen werden Spaß und Freude mit Dienstleistung und Engagement am Bürger verbunden“, fügte er hinzu.

Bezirksbürgermeister Frank Balzer lobte nicht nur das große Engagement der Hilfsorganisationen, sondern auch den Organisatoren der Veranstaltung: „Ein großes Lob an die Organisatoren des Lebensrettertages. Sie haben nun bereits zum zweiten Mal eine ganz besondere Veranstaltung auf die Beine gestellt.“ Als Dank dafür erhielt der Förderverein eine Spende in Höhe von 500 Euro vom Bezirksamt Reinickendorf. Eine weitere Spende in Höhe von 2.500 Euro kam von der Initiative Reinickendorf.

Stefan Sträubig, Leiter des Feuerwehrmuseums, erhielt zudem in Würdigung der Verdienste um die Freiwilligen Feuerwehren Berlins das Ehrenzeichen des Landesfeuerverbands Berlin.

Bildunterschrift: Ulrich Lindert, Vorsitzender des Fördervereins Feuerwehrmuseum, Landesbranddirektor Wilfried Gräfling, Stefan Sträubig, Leiter des Feuerwehmuseums und Organisator des Lebensrettertages, Bezirksbürgermeister Frank Balzer und der Abgeordnete Frank Steffel (.v.l.n.r.) bei der Scheckübergabe. Foto: Bezirksamt Reinickendorf

Rathaus Pressemitteilung Nr. 5064  Bild: BA Rdf

kb125


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.