Einweihung der Skulptur „Putzfuchs“

Reinickendorf putzt sich raus! So heißt die Kampagne des Bezirks, um für mehr Sauberkeit im Kiez zu werben. Bezirksstadträtin Katrin Schultze-Berndt weiht mit Rüdiger Zech, Leiter des Straßen- und Grünflächenamtes, am 25.02.2020 um 10.00 Uhr die Metallskulptur „Putzfuchs Reiner“ ein.

Im Rahmen des Aktionsprogramms des Berliner Senats „Sauberes Berlin: Für eine attraktive, saubere und lebenswerte Hauptstadt“ werden die Bezirke unterstützt, ihrerseits in den Kiezen eine höhere Sensibilisierung zum Thema Müll und Sauberkeit im öffentlichen Raum herzustellen.
Gemeinsam für saubere Kieze

Der Putzfuchs, der als Maskottchen der Kampagne dient, wird im Rosengarten im Quartiersmanagementgebiet Auguste-Viktoria-Allee für eine saubere Grünanlage werben. Ein großer integrierter Mülleimer ist Teil der Skulptur. Diese wurde von Axel Rössling erbaut, der unter anderem auch schon Projekte für den Künstler Ólafur Eliasson umgesetzt hat.

Begleitet wird die Eröffnung auch von kleinen Künstlern: Kitakinder malen für die Eröffnung Bilder, die sie dann an die Skulptur anbringen. Nach einer gemeinsamen Müllsammlung im Rosengarten gibt es für alle Kinder noch ein kleines Geschenk.
Hintergrund

Im Auftrag der Stadträtin für Bauen, Bildung und Kultur, Katrin Schultze-Berndt, und in Zuständigkeit des Straßen- und Grünflächenamtes möchte Reinickendorf das Bewusstsein dafür schärfen, den öffentlichen Raum sauber zu halten. Dazu wird in einer Allianz von Bezirksamt, den Quartiersmanagementgebieten Letteplatz und Auguste-Viktoria-Allee, lokalen Akteuren, Geschäften und Bürgern der Schwerpunkt auf die Kiezarbeit gelegt. Dabei kommen der Öffentlichkeitsarbeit in Form einer Kampagne, der Förderung zivilgesellschaftlichen Engagements und innovativen Elementen zur Sensibilisierung besondere Bedeutung zu.
Ansprechpartner:

Michael Pinetzki, AG.URBAN
Köpenicker Straße 154A – 10245 Berlin
PMBA – kb180


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.