Einschränkungen bei kulturellen Angeboten

Verstärkung des Corona-Lagezentrum.

Die Fallzahlen der Corona-Infektionen in Reinickendorf sind in den letzten Wochen gestiegen und liegen nun bei 69,3 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den letzten sieben Tagen. Die Nachverfolgung der Kontakte ist um ein Vielfaches aufwendiger geworden und bedeutet ein erhöhtes Arbeitsaufkommen beim Corona-Lagezentrum des bezirklichen Gesundheitsamtes. Daher müssen Bedienstete aus anderen Bereichen das ohnehin seit März verstärkte Team unterstützen. So auch aus dem Amt für Weiterbildung und Kultur, zu dem neben der Volkshochschule, dem Fachbereich Kunst und Geschichte mit der Graphothek sowie der Musikschule auch die Stadtbibliothek gehört.

„Wir sehen es als eine Selbstverständlichkeit an, das Gesundheitsamt zu unterstützen, die Bekämpfung der Pandemie hat höchste Priorität“, erläutert Kulturstadträtin Katrin Schultze-Berndt. „Gleichzeitig schmerzt es uns sehr, die seit Mai dieses Jahres wieder schrittweise ermöglichten Services nun wieder zurückfahren zu müssen. Wir hoffen aber auf Verständnis der Bürgerinnen und Bürger!“

Die Einschränkungen betreffen die Musikschule, wo einzelne Kurse ausfallen müssen, das pädagogische Programm und Begleitveranstaltungen zu den Ausstellungen des Museums und die Samstagsöffnungszeiten der Humboldt-Bibliothek. Die gerade erst gestarteten Robotik-Angebote für Familien können auf den Freitagnachmittag verschoben werden. Die Programmplanung der Volkshochschule Reinickendorf wird für das erste Semester in 2021 an die aktuelle Situation angepasst.
PMBA


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.