> Der WeihnachtsTraum <

Unser Heimatdichter Kai Bruchmann zur Festzeit.

Ein Schneemann strahlt am Morgen vor der Tür
im lächelnden Gesicht eine Karotte
am Bauch der Knöpfe vier
freut sich aufs Fest wie Lotte.

Morgendliches Läuten in der Ferne
schöner Duft in den Nasen ankommt
ach, wie haben wir das gerne
nun ist Heiligabendmittag da, sehr prompt.

Engel verzaubern die vielen Buden
auf dem Markt wieder Glühwein
die Menschen kommen aus ihren Stuben
möchten Jesus Christus nahe sein.

Dazu die schöne Winterpracht
glänzend, weiß und wunderschön
blau der Himmel, die Sonne lacht
das soll niemals wieder gehn.

Kinder toben durchs dichte Weiß
es kommt zu einer Schneeballschlacht
alle froh und voller Vorfreude
auf die heilige Nacht.

Dann bricht sie langsam an
die wunderschöne Weihnachtsnacht
es freuen sich Kind, Oma, Opa, Frau und Mann
und sich gegenseitig Freude und Liebe gebracht.

Draußen schneit es, es ist dunkel
drinnen nur der Kerzenschein
die Bescherung wartet, der Kinder Augen funkeln
wenn der Weihnachtsmann ruft: So kommet jetzt herein.

Jedes Jahr an Heiligabend wird es so sein
Gott lädt uns in seine Gedanken ein
wir sind froh und glücklich
Weihnachten ist ein Wunder.

Ihr Kai Bruchmann


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.