CountryRolf meint im Oktober …

CountryRolf Maestral 1503 0225 a aWas ist los in Deutschland?
Wo bleibt der soziale Gemeinschaftsgedanke!
Beobachtungen und Gedanken von
CountryRolf – stellt fest …

Liebe Leserinnen und Leser,
eigentlich hatte ich mir vorgenommen, auch einmal über Gutes, Gelungenes und Erfolgreiches zu schreiben. Aber die Realität holt ein ganz schnell wieder ein und man landet beim Desaster BER. Nicht endende Probleme, jetzt statischer Natur, fast 600 nicht dem Brandschutz entsprechende Wände müssen erneuert werden und gefährden wieder den Eröffnungszeitraum. Noch nicht benutzte Startbahnen müssen bereits repariert werden. Wenn der Flughafen, in welchem unserem Leben einmal eröffnet wird, ist er jetzt schon viel zu klein.

An dem Geld, was hier hineingesteckt wurde (bisher über 6 Milliarden) und noch wird, haben wir alle unser steuerliches Riesenpaket mit beigetragen. Kein Privatier könnte sich eine solche Vorgehensweise leisten noch würde er sie dulden.
Und hat man einen Schuldigen, für was auch immer gefunden, meldet dieser schnell Insolvenz an und alle Regressansprüche verlaufen im Sand. Toll! Da brauchen sich die Politiker nicht wundern, wenn die Bevölkerung richtig sauer ist.

Dann kommt plötzlich VW mit seiner Dieselgeschichte ins Spiel. Ich glaube kein Erfinder der Manipulations-möglichkeit wird aus eigener Entscheidung heraus so etwas in die Fahrzeuge einbauen lassen. Er wird seine Vorgesetzten von dieser Möglichkeit informieren und auch diese gehen weiter nach oben, um sich letztendlich abzusichern. Der Erfinder dieser Manipulation hat bestimmt noch Geld für seinen Verbesserungsvorschlag erhalten. Immerhin hat es dem Konzern viel Geld gespart. Damals jedenfalls. Jetzt nicht mehr. Wir dürfen gespannt sein, welche Firmen noch geoutet werden. Da ist ein Ende noch nicht abzusehen.

Dann ist ja noch das Flüchtlingsproblem. Sicherlich für die Politik in ganz Europa ein Ding, was alle lange in Atem halten wird. 680,- € soll jeder Flüchtling monatlich erhalten. So manche Rentnersfrau (Trümmerfrauen) erhalten trotz jahrelanger Arbeit nicht so viel Rente und trauen sich auch heute noch nicht aufs Amt zu gehen, um eine Aufstockung zu erwirken.

Ich sehe unser gesamtes Sozialsystem den Bach runterlaufen, wenn nicht ganz schnell und effektiv etwas geändert wird. Im Fernsehen muss ich mir ansehen, wie eine junge Flüchtlingsfamilie nach einer langen Fluchtodyssee nun endlich eine Zeltunterkunft erhält. Der Mann beschwert sich ernsthaft und ist entsetzt über Deutschland. Er ist davon ausgegangen, dass er ein bezugsfertiges Haus erhält, mit Küche, Bad etc. Was für Flausen setzt man diesen Leuten in den Kopf, was sie hier erwartet? Dann wird in den Medien erzählt, das wären nur Einzelfälle. Tut mir leid, das sind keine Einzelfälle. Jetzt schlagen sich Flüchtlinge unterschiedlicher Religionen untereinander und die deutschen Polizisten müssen sich mit verprügeln lassen, da sie diese Situation schlichten müssen. Man spricht von Schmiergeldern, um eine günstigere Wartenummer zu erhalten usw., usw.. An jedem Gerücht ist bekanntlich immer etwas dran.

Es ist erstaunlich, wie deutsche Politiker plötzlich Gelder lockermachen können, um für die Flüchtlinge etwas zu tun. Ich hätte nichts dagegen, wenn ich vorher gehört hätte, dass alle Mängel an Schulen, Kitas und sonstigen gemeinschaftlichen Einrichtungen behoben sind. Wenn dann noch Geld über ist, können wir gerne an die Flüchtlinge denken.

Sollten unsere Politiker nicht auch erst einmal einen sozialen Gedanken an die eigene Bevölkerung hegen.

In diesem Sinne
Ihr CountryRolfAutogramm-Adresse

 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *