Natur- und Umweltbildung

Mit einem Gutachten hat der Bezirk die aktuelle Situation in der Natur- und Umweltbildung in Reinickendorf untersucht. Hintergrund des Gutachtens waren u.a. das UNESCO-Weltaktionsprogramm „Bildung für nachhaltige Entwicklung“ (BNE), welches im Jahr 2015 startete und im Berliner Schulgesetz verankert ist, sowie die Bemühungen des Senats, die Natur- und Umweltbildung berlinweit zu stärken.

Zu dem Gutachten erklärte Bezirksbürgermeister Frank Balzer:
„Mit unserem Gutachten haben wir eine erste detaillierte Bestandsaufnahme für den Bezirk gemacht. Die darin aufgezeigten Handlungsempfehlungen, beispielsweise die Errichtung einer Koordinierungsstelle im Bezirk oder die Einrichtung eines Umweltbildungs-Lehrpfads, gilt es nun auf ihre Umsetzbarkeit hin zu prüfen. Ziel ist es, langfristige, unterstützende Maßnahmen für den gesamten Bezirk zu finden, um bestehende Strukturen zu stärken und die Angebote für die Natur- und Umweltbildung insgesamt noch weiter zu erhöhen.“

Das Gutachten wurde im Auftrag des Bezirksamtes erstellt, aus Mitteln der Senatsverwaltung bezahlt und ist auf der Internetseite des Umwelt- und Naturschutzamtes unter https://www.berlin.de/ba-reinickendorf/politik-und-verwaltung/aemter/umwelt-und-naturschutzamt/artikel.944021.php digital abrufbar.

PMBA


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.