Archiv für den Monat: November 2018





Sozialpädagogischen Dienstes

Schließzeit des Regionalen Sozialpädagogischen Dienstes
Die Region West des Jugendamtes ist vom 5.12.2018 bis zum 19.12.2018 wegen des Umzuges in die Hallen am Borsigturm (Am Borsigturm 12 ) nur eingeschränkt erreichbar.
Die Region Nord des Jugendamtes steht Bürgerinnen und Bürgern in dieser Zeit als Vertretung unter der Rufnummer (030) 90294 6636 zur Verfügung. PMBA





Sänger gesucht!

Neues Projekt der Musikschule Reinickendorf
Gemeinsames Singen baut Brücken und macht Vielfalt erlebbar. Der neu gegründete Chor „Just-Sing“ der Musikschule Reinickendorf wendet sich an Menschen unterschiedlichster Herkunftsländer. Um gemeinsam ihre Stimmen erklingen zu lassen, treffen sich unter der Leitung von Michael Kornmacher gesangsbegeisterte Menschen jeden Mittwochabend um 19.30 Uhr im Fontane-Haus im Märkischen Viertel. PMBA

Auszüge aus einer PM-Mail –…„Wir schlagen vor, an den Oberstufenzentren (OSZ) in Reinickendorf, zusätzlich zum berufsorientierten Abitur auch die Möglichkeit für ein allgemeinbildendes Abitur zu schaffen….“, erklärt der Fraktionsvorsitzende der CDU, Tobias Siesmayer. „An den Oberstufenzentren in Reinickendorf gab es im vergangenen Schuljahr über 100 freie Plätze. Diese könnten bei entsprechendem politischem Willen bereits zum kommenden Schuljahr für Schüler zur Verfügung gestellt werden, die nach Beendigung der 10. Klasse an einer Integrierten Sekundarschule (ISS) ihre Schullaufbahn bis zum Abitur in Reinickendorf fortsetzen möchten.“…

Auszüge aus einer PM-Mail –…Bis 2020 soll das Hospiz auf dem Gelände des Dominikus-Krankenhauses in Hermsdorf stehen, dafür wurde im vergangenen September der Baustart aufgenommen….Das Hospiz, welches Platz für 14 Personen, sowie zwei Besucher*innen bieten wird, ist „ein wichtiger Schritt für würdevolles und selbstbestimmtes Leben in Reinickendorf“, so Elke Klünder, Sprecherin für Gesundheit und Soziales der Fraktion Bündnis 90/ Die Grünen….

Auszüge aus einer PM-Mail –…Vor dem Recyclinghof in Heiligensee bilden sich lange Autoschlangen. Wer hier Abfälle oder Wertstoffe entsorgen will, braucht vor allem Zeit und starke Nerven, denn der große Andrang sorgt regelmäßig nicht nur für lange Wartezeiten, sondern auch für ein Verkehrschaos. Die SPD-Fraktion möchte diesen Zustand nicht länger tatenlos hinnehmen.
In der Bezirksverordnetenversammlung (BVV) haben die Sozialdemokraten daher dem Bezirksamt empfohlen, sich bei den zuständigen Stellen dafür einzusetzen, in Reini-ckendorf einen zusätzlichen Standort für einen Recyclinghof der BSR zu schaffen, um dem steigenden Bedarf Rechnung zu tragen …


Auszüge aus einer PM-Mail – …der Vorsitzende der AfD-Fraktion in der BVV-Reinickendorf, ROLF WIEDENHAUPT:Trotz nahezu täglicher Skandalmeldungen über Kriminelle Schleppergruppen das Erschleichen von Aufenthaltsgenehmigungen durch arrangierte Scheinehen NGOs, die Scheinflüchtlinge „coachen“, um rechtswidrig einen Asylstatus durch Vortäuschen falscher Tatsachen bei den Erstaufnahmestellen zu erhalten … und weiterer unfassbarer Machenschaften der Asylindustrie, ist weiterhin kein Einlenken der Landesregierung zu erkennen. Wir gehen davon aus, dass die bereits bestehenden Flüchtlingsunterkünfte in Reinickendorf für die Aufnahme der nach dem derzeit geltenden Asylrecht tatsächlich schutzbedürftigen Flüchtlinge völlig ausreichend sind und stellen uns daher entschieden gegen die Politik der Rot-Rot-Grünen ideologisch motivierten Rechtsmissachtung….

Auszüge aus einer PM-Mail –…Die CDU-Fraktion Reinickendorf fordert den rot-rot-grünen Senat auf, vollziehbar ausreisepflichtige abgelehnte Asylbewerber konsequenter abzuschieben. Ein entsprechender Antrag wurde …beschlossen….In Berlin leben 44.000 abgelehnte Asylbewerber, 12.000 davon sind vollziehbar ausreisepflichtig. Deren Asylanträge und Widerspruchsverfahren sowie Härtefallentscheidungen sind abgeschlossen. Der Rechtsweg ist damit erschöpft und sie müssten das Land umgehend verlassen…..

Auszüge aus einer PM-Mail –…Auf Antrag der CDU-Fraktion wird der Bezirk Reinickendorf jetzt nach geeigneten Flächen suchen, auf denen „Little Homes“ für Obdachlose stehen dürfen….“Littles Homes“ sind auf vier Euro-Paletten aus Holz gezimmerte Wohnboxen, die auf Spendenbasis an Obdachlose verschenkt werden und diesen einen trockenen, abschließbaren Rückzugsort mit Matratze, Regal, Arbeitsfläche, Waschbecken und Campingtoilette bieten….

Auszüge aus einer PM-Mail –…Die Junge Union Reinickendorf hat ihr Programmjahr 2018 mit einem Beschluss über die Grundsatzposition zur Sicherheitspolitik beendet….So wollen sich die jungen Unionspolitiker zusammen mit der CDU in der Bezirksverordnetenversammlung dafür stark machen, die Beleuchtungssituation in Teilen Reinickendorfs zu verbessern. Konkret fordern sie mehr Licht in der Schrammberger Straße in Hermsdorf und im Umfeld der Auguste-Viktoria-Allee….Im Rahmen des bezirklichen Frühjahrsputzes 2019 plant die Junge Union zudem einen Aktionstag unter dem Motto „Sauberkeit schafft Sicherheit“. An diesem wollen die JU-Mitglieder bezirksweit bemooste oder verdreckte Straßenschilder säubern, um sie für den Verkehr leserlich zu machen….





Auszüge aus einer PM-Mail -…“Weiterhin gibt es in Wittenau einen erheblichen Parkplatzmangel und ich suche im Gespräch mit den Bürgern intensiv nach Lösungen. Die bisher umgesetzten Maßnahmen wollen wir auf keinen Fall konterkarieren, eine Verschärfung der Parkplatznot unterstützen wir nicht“, begründet Björn Wohlert die Position seiner Fraktion….


Auszüge aus einer PM-Mail –…Dregger, Demirbüken-Wegner und Zeelen fordern Baustopp für MUF am Paracelus-Bad Viele Berliner Flüchtlingsunterkünfte weisen Leerstand auf. Nach Angaben des Senates sind die bestehenden Aufnahmeeinrichtungen lediglich mit 54% und die Gemeinschaftsunterkünfte mit 86% ausgelastet. Die Zahl der in Berlin ankommenden Flüchtlinge geht seit 2015 rasant zurück….


Auszüge aus einer PM-Mail –…erklärt der Vorsitzende der AfD-Fraktion in der BVV Reinickendorf, ROLF WIEDENHAUPT: Nachdem wir erkannten, dass es durch eine ineffiziente Regelung der Lichtzeichenanlage an der Autobahnausfahrt A111 Seidelstraße Richtung Süden häufig zu Rückstaubildung kam, haben wir eine Initiative in die BVV eingebracht, die auf eine Überprüfung und Anpassung der Ampelschaltung durch Benutzung von Induktionsschleifen an der Ausfahrt abzielt. Wir freuen uns, dass unserer Empfehlung in der BVV entsprochen wurde…

Auszüge aus einer PM-Mail –…Der integrationspolitische Sprecher der CDU-Fraktion Reinickendorf Björn Wohlert ruft zu Spenden für die Gesangsgruppe des Heimat. Musik Kultur Geschichte e.V. (HMKG), der sich aus der Aussiedler-Gruppe des Unionhilfswerkes im Märkischen Viertel heraus gebildet hat, auf. Der Chor singt vor allem deutsche und russische Volkslieder und tritt zum Beispiel in Kirchen sowie Seniorenwohn- oder Pflegeheimen auf….Leider fehlen den Mitgliedern die finanziellen Mittel für den Neuerwerb eines 4000 Euro teuren Knopfakkordeons, das jetzige ist bereits 11 Jahre im Einsatz und fällt bald auseinander….Bei Interesse an der Arbeit oder den Auftritten des HMKG kann man sich per Mail an hmkg.ev@gmail.com oder telefonisch unter der Rufnummer 0152 531 055 43 an die Vorsitzende Selma Merker wenden….






Weihnachtsschnitzeljagd an der RESI

Im Rahmen des Förderprogramms „Aktives Zentrums Residenzstraße“ laden pünktlich zur diesjährigen Weihnachtssaison 24 Geschäfte entlang der Einkaufsstraße zu einer besonderen Aktion ein: Vom 1. bis zum 24. Dezember 2018 heißt es hineinspaziert, Frage beantworten, Los ausfüllen und attraktive Gutscheine gewinnen. … weiterlesen


Tanz-Theater WeihnachtsREHWÜ im ATRIUM

Aufgrund des Erfolges der WeihnachtsREHWÜ in den vergangenen Jahren geht das weihnachtliche Tanz-Theater im Dezember 2018 in die neunte Runde: Premiere der Koproduktion der Faster-Than-Light-Dance-Company (FTL) und der Jugendkunstschule des Bezirks Reinickendorf ATRIUM ist am Donnerstag, 6. Dezember 2018, um 20 Uhr im ATRIUM. … weiterlesen








HAARSTUDIO BÖLKE

Neues vom HAARSTUDIO BÖLKE Berliner Straße 14!
Liebe Leser vom KiEZBLATT – wie auch schon in den vergangenen Jahren bleiben wir unserem Motto treu > KiNDERN, denen es nicht so gut geht, eine kleine Freude zu bereiten. Vielen unserer Kunden und auch den Lesern vom KiEZBLATT ist daher unsere „Weihnachtswunschbaum“-Aktion für die Heimkinder aus dem Elisabeth-Stift nicht unbekannt.
… weiterlesen


Auszüge aus einer PM-Mail –…Bündnis 90/ Die Grünen fordern mehr Integrierte Sekundarschulen mit Oberstufe …Um das offensichtliche Defizit im Angebot von Reinickendorfer Integrierten Sekundarschulen (ISSn), die einen direkten Weg zum Abitur ermöglichen, zu beheben, forderte die Fraktion Bündnis 90 / Die Grünen das Bezirksamt auf, eine weitere gemeinsame Oberstufe an den ISSn „Carl-Bosch-Schule“ und „Carl-Benz-Schule“ zu schaffen….

Auszüge aus einer PM-Mail –…DIe CDU Berlin hat kürzlich auf ihrem Landesparteitag einen Antrag der Reinickendorfer JU zur Bildungspolitik beschlossen. Demnach soll die Hauptstadt-Union eine mögliche Senatsbeteiligung im Jahr 2021 von der Tatsache abhängig machen, dass sie den Bildungssenator stellt…


Auszüge aus einer PM-Mail –Quo Vadis, CDU? Zurück zum starken Rechtsstaat! Diskussionsveranstaltung zum zukünftigen Kurs der CDU Deutschlands am Dienstag, dem 27.11.2018, 19 Uhr diskutieren die CDU-Ortsverbände Wittenau und Heiligensee, Konradshöhe und Tegelort gemeinsam mit der Jungen Union Reinickendorf über die Zukunft der CDU….Ort: Villa Felice, Schulzendorfer Str. 3, 13503 Berlin…











Auszüge aus einer PM-Mail –…Die CDU-Fraktion Reinickendorf fordert den rot-rot-grünen Senat auf, die Vor-Ort-Präsenz der Polizei zu verstärken. Dazu sollen temporär und bedarfsgerecht genutzte Außenstellen wie zum Beispiel Polizeibüros, Kontaktstellen und mobile Wachen in Frohnau, Hermsdorf, Konradshöhe, Lübars, Märkisches Viertel, Reinickendorf-Ost, Reinickendorf-West und Waidmannslust eingerichtet werden. Außerdem soll geprüft werden, ob in der Ruppiner Chausee eine Nebenwache des Polizeiabschnitts 11 geschaffen werden kann….